Evern (gno/uk). Nach langer coronabedingter Pause lädt der Arbeitskreis „Historisches Evern“ am Dienstag, 24.Mai 2022 um 18:30 Uhr wieder zu einer ortsgeschichtlichen Gesprächsrunde ein. Thematischer Schwerpunkt soll der Alltag der Nachkriegs- bis in die 1960er Jahre hinein sein.
Geplant ist die Runde im Feuerwehrhaus Evern, sollten es aber die Temperaturen zulassen, verlegen wir die Veranstaltung unter den Walnussbaum im Feuerwehrgarten.
Interessierte Teilnehmer, auch aus den umliegenden Ortschaften, sind herzlich eingeladen. Über eine rege Beteiligung und das Bereitstellen von Zeitdokumenten würden wir uns sehr freuen. ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Burgdorf
- Mo, Di, Do, Fr, 10- 16 Uhr sowie Mo + Fr, 17.30-21 Uhr, Marktstraße 55, 31303 Burgdorf (Di: Novavax)
Burgwedel
- Do+Fr 10-16 Uhr, Auf der Ramhorst 1, 30938 Burgwedel (Fr: Novavax)
Laatzen
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen (Mi: Novavax)
- Sa, 10-17 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen, Kinderimpfen
Lehrte
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte (Mi: Novavax)
Sehnde
- Mo bis Mi, 10-16 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde (Mi: Novavax)
- Do, 17:30-21 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde
- So, 10-17 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde, Kinderimpfen
Uetze
- Do/Fr, 10-16 Uhr, Kaiserstraße 10, 31311 Uetze (Do: Novavax)

Sehnde (uk). Der nächste Blutspendetermin des DRK-Ortsverein ist am Freitag, 20. Mai ab 16 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde, Mittelstr. 56, ein. Die Bürger sind eingeladen, ihr Blut zu spenden. Unter  https://terminreservierung.blutspende-leben.de/oeffentliche-spendeorte/0895/termine kann ein Termin reserviert werden. Aber auch spontane Bürger sind herzlich willkommen. Es gilt die 3-G-Regel. Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin. Spenderinnen und Spender können nach einer durchgemachten Corona-Infektion vier Wochen nach Genesung wieder zur Blutspende kommen. Zur Identität ist ein gültiger amtlicher Personalausweis vorzuzeigen.

Sehnde (uk). Die Grünen - seit kurzem - unter neuer Doppelspitze: Anné Cecile Blanc und Ralph Pfalzer mit Team präsentieren sich am Samstag, 21. Mai von 10-12 Uhr auf dem Sehnder Marktplatz. Sie stellen sich den Fragen der Bürger und informieren auch gern über die Balkon-Kraftwerke. Hierzu haben sie einen Antrag im Stadtrat gestellt.

Burgdorf
- Mo, Di, Do, Fr, 10- 16 Uhr sowie Mo, Fr, 17.30-21 Uhr, Marktstraße 55, 31303 Burgdorf (Di: Novavax)

Burgwedel
- Do, Fr, 10-16 Uhr, Auf der Ramhorst 1, 30938 Burgwedel Laatzen
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen

Laatzen
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen

Lehrte
- Mo bis Fr., 10-16 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte (Mi: Novavax)
- So, 10-17 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte, Kinderimpfen

Sehnde
- Mo bis Mi, 10-16 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde (Mi: Novavax)
- Do, 17:30-21 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde

Uetze
- Do, Fr, 10-16 Uhr, Kaiserstraße 10, 31311 Uetze-Hänigsen (Do: Novavax)
- So, Kaiserstraße 10, 31311 Uetze-Hänigsen, Kinderimpfen

Sehnde. Vom 18. bis zum 23. März 2022 führte die Schüler/innenvertretung der KGS Sehnde (SV) eine Spendenaktion für die Opfer des Krieges in der Ukraine durch.
Den Auftakt bildete ein Projekttag, an dem sich alle Schüler/innen der Schule mit den Hintergründen des Konfliktes in der Ukraine beschäftigten und sich in verschiedenen Projektgruppen mit dem Thema Krieg und Frieden auseinandersetzten. Diese Gelegenheit nutzte die SV, um eine Spendenaktion für die geflüchteten Menschen und die Opfer des Krieges zu initiieren. Die Hoffnung war, dass jede/r der ca. 1700 Schüler/innen mindestens einen Euro spendete. Dieses Ziel wurde Dank der gesamten Schülerschaft und einigen besonders fleißigen Waffelbäckern mehr als erreicht. Am Ende kamen über 2.550 € zusammen, die im Namen der KGS an das Deutsche Rote Kreuz übergeben werden konnten. Das Geld wird nun den in Not geratenen Menschen zugutekommen.
Die SV möchte allen Beteiligten für ihre überwältigende Spendenbereitschaft danken. Sie ist stolz auf das Engagement der Schüler/innen und die Gemeinschaft an unserer Schule. Erstellt von den Schülersprechern, Greta Jacob, Fabian Spar und dem SV-Lehrer: Christoph Töpperwien

Heutzutage muß der Osterhase nicht nur Schokoeier verstecken, nein, die Anforderungen sind größer geworden. So muss er sich mit Inlinern, Handys, Legosteinen und sonstigem Spielgerät abschleppen. Aber das macht der Osterhase ja gern. Denn in der Regel muss Vati, Mutti oder auch Oma oder Opa Osterhase spielen. Und es ist dann oftmals gar nicht so einfach, das passende Versteck zu finden.
Natürlich gibt es auch heute noch Schokoeier, Eier aus Marzipan und Krokant und hartgekochte bunte Hühnereier.
Als ich Kind war, versteckte mein Vater die leckeren Ostereier im Wohnzimmer, seinerzeit hatten wir noch keinen Garten. Und zu meinem Leidwesen versteckte er sie oftmals oben auf der Gardinenleiste, die damals breit und aus Holz war. Meine große Schwester hob dann nur den Arm, fühlte die Gardinenleiste ab und fand dann gleich 3 bis 4 Eier. Ich, als jüngste und kleinste in unserer Familie kroch dann auf der Erde rum, suchte unter dem Sofa und unter der Kommode und fand meistens nichts. Mein lieber Vater macht sich darüber keine Gedanken, wer nun die Leckereien fand, denn sie kamen auf einen Teller und wurden ordentlich geteilt.
Trotzdem fand ich es „blöd“, denn gerade das Suchen machte ja Spaß. Vielleicht habe ich deshalb auch heute noch den Aufräumtick, ich kann nichts rumliegen haben. Nun denn, verstecken SIE die Eier immer so, dass alle Kinder, egal welche Größe sie haben (die Kinder!), Eier finden. Dann bekommen sie es auch nicht an der Psyche.
Ein sonniges Osterfest mit vielen sündhaft leckeren Ostereiern wünscht Ihnen/Eure Uli

Totes Holz oder pralles Leben?
Sehnde (ph). Nach zwei Jahre soll nun endlich wieder eine Führung durch Sehndes Kleinod, den Kötterschen Park, stattfinden. Am Samstag, 23. April 2022 um 14.30 Uhr, ist Treffen an der Info-Tafel Ecke B65/Am Stadion. Was hat sich getan, wie hat sich dieses Wäldchen gewandelt? Warum ist es überhaupt unter Schutz gestellt, zudem umzäunt und nicht frei zugänglich? Wie ist es entstanden, welche Entwicklung hat es durchgemacht? Viele Fragen sollen beantwortet werden und allen Interessierten Einblick ins Innere ermöglicht werden. Die Führung wird etwa anderthalb Stunden dauern, festes Schuhwerk ist angesagt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter (05138) 3762 erforderlich.

Sehnde (uk). Die Stadt Sehnde suchte Alltagsheldinnen, um diese in diesem Jahr besonders zu ehren.

So wurden auch verschiedene Ehrungen vorgenommen. Es war eine besondere Ehrung für die Frauen, die sich immer wieder ehrenamtlich für andere einsetzen. U. a. bekam auch das Tafelteam der Tafel Sehnde diese Auszeichnung. Am 19. März 2022 erhielten die Damen der Tafel Sehnde stellvertretend für alle Tafelhelferinnen Bettina Rust, Rita Struß, Antje Friedrich und Gabriele Schröder die Auszeichnung. Brigitte Philippi vom Arbeitskreis Frauen für Sehnde überreichte die Ehrung mit einem kleinen Präsent. Es war die Anerkennung des ehrenamtlichen Einsatzes des gesamten Tafelteams - insbesondere auch in der Zeit der Corona-Pandemie. Dank des Engagements aller hat das Tafelteam unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregelungen jeden Samstag Lebensmittel an Tafelgäste verteilen können, und wird weiterhin Woche für Woche für die Ausgabe an Bedürftige und Neue Frauen/Familien aus der Ukraine die von den Supermärkten, Bäckereien und Eierlieferanten gespendeten Lebensmittel
sorgen.

 

Lehrte (gä/uk). Wir wagen es, teilt Pastorin Beate Gärtner mit: „Am Mittwoch, dem 6. April 2022, startet wir um 15 Uhr wieder mit den Seniorengeburtstagsnachmittagen in der Matthäusgemeinde Lehrte in der Goethestraße 20.“

Die hohen Infektionszahlen mahnen aber zur Vorsicht. Deshalb muss Abstand gehalten werden, die Maske sollte bis zum Platz getragen werden und Singen wird nur verhalten. Voraussetzung zudem die der 3G-Regeln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Pastorin Beate Gärtner und die Vertrauensfrauen bieten in gemütlicher Runde Kaffee und Kuchen. Das Thema an diesem Nachmittag: Traditionen.

Region (gae). Geschlossenheit bei der SPD: Einstimmig haben die Ortsvereine Laatzen, Sehnde und Pattensen die bisherige Abgeordnete Dr. Silke Lesemann erneut als Kandidatin für die Landtagswahl im kommenden Herbst nominiert. 34 von 34 Delegierten votierten bei der Wahlkreiskonferenz im Erich-Kästner-Schulzentrum für Lesemann, die sich sichtlich über das eindeutige Ergebnis freute: „Dieses klare Votum bedeutet mir viel und es gibt Rückenwind für einen engagierten Wahlkampf mit Euch allen.“ Vorausgegangen war eine kurze Veranstaltung, da Lesemann die einzige Bewerberin um die Kandidatur war. In ihrer Vorstellung legte die Abgeordnete ihre wesentlichen Ziele für die kommende Legislaturperiode dar. „Klimaschutz, Digitalisierung und der technologische Wandel sind auch für Niedersachsen zentrale Herausforderungen. Mein Herzensanliegen ist eine lebensbegleitende Bildungspolitik, die Menschen dazu befähigt, sich für andere einzusetzen und die Gesellschaft mit ihren Ideen und Taten voranzubringen.“ Silke Lesemann ist seit 2008 Landtagsabgeordnete und derzeit stellvertretende Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. Bereits seit 2001 ist sie Mitglied im Rat ihrer Heimatstadt Sehnde und im Ortsrat Bolzum, seit 2003 Ortsbürgermeisterin in Bolzum. Zudem ist sie Präsidentin der AWO Region Hannover. „Ich komme aus der Kommunalpolitik und daher ist mir der regelmäßige Kontakt mit den Menschen im Wahlkreis sehr wichtig“, so Lesemann. Trotz pandemiebedingter Schwierigkeiten führt sie regelmäßig Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern, Stadtverwaltungen, Unternehmen und ist auch den Schulen vor Ort. „Ich hoffe und freue mich darauf, dieses Engagement in den nächsten Monaten noch weiter intensivieren zu können.“ Der Wahl von Lesemann war bereits im Vorfeld eine breite Unterstützung der Ortsvereine vorausgegangen. Andrea Eibs-Lüpcke, Vorsitzende des Ortsvereins Pattensen, hierzu: „Für uns sind gerechte Bildungschancen ein zentrales Zukunftsthema, das Silke Lesemann mit ihrer langjährigen Kompetenz ideal besetzt.“ Ihre Kollegin Andrea Gaedecke, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Sehnde und Vorsitzende der dortigen SPD, fügt hinzu: „Wir erleben Silke regelmäßig nicht nur als eine nahbare Landtagsabgeordnete, sondern auch als eine überaus engagierte und respektvolle Kommunalpolitikerin. Beide Ebenen kennt, versteht und berücksichtigt sie.“ Patrick Mewes, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Laatzen ergänzt abschließend: „Die Aufstellung von Silke Lesemann war nie umstritten und das Ergebnis zeigt noch einmal deutlich, wie sehr ihre Arbeit an der Basis geschätzt wird.“

Lehrte (ki/uk). Nach mehrmaligem Verschieben des Termins hat sich der Gemischte Chor Liederkranz von 1911 nun am 18.März 2022 zur Jahreshauptversammlung getroffen.

Mit einer Schweigeminute wurde für der verstorbenen Mitglieder gedacht.

Nachdem das Protokoll des letzten Jahres genehmigt worden war, folgten die Ehrungen, zunächst vom Liederkranz und anschließend vom Kreischorverband. Vom Liederkranz wurden für 20 Jahre Fördermitglied Ursula Breustedt und für 30 Jahre aktives Singen Hannelore Weber geehrt.
Vom Kreischorverband konnten für 10 Jahre Vorstandsarbeit Wolfgang Muchow-Brussies, für 25 Jahre Fördermitglied Waltraud Gebauer und für 50 Jahre aktives Singen Jutta Wedig-Gnerlich geehrt werden. Ein Blumenstrauß und eine Urkunde wurden den Geehrten überreicht.
Eine besondere Auszeichnung erhielt Jutta Wedig-Gnerlich. Ihr überreichte der Präsidenten des Kreischorverbandes, Jason Johnsen, die goldene Anstecknadel.
Bedingt durch die Pandemiezeit konnte der 1. Vorsitzenden Günter Jahns nicht viel über Aktivitäten berichten. Öffentliche Auftritte und Ausflüge waren ja ausgefallen. Immerhin konnten von elf geplanten Veranstaltungen drei durchgeführt werden. Hannelore Weber hatte ihre schöne große Terrasse für einen Kaffeenachmittag zur Verfügung gestellt, was alle sehr genossen. Auch der von Annemarie Kinastowski organisierte Kaffeenachmittag im „Visier“ mit Singen verschiedener Lieder, wie Wander-, Gesellschafts-, Liebes- und jahreszeitlichen Liedern war ein voller Erfolg. Dieser Nachmittag wurde von 77 Personen besucht.
Das traditionelle Abendessen am Schluss der Jahreshauptversammlung war wieder einmal eine willkommene gemeinsame Abwechslung.

Burgdorf
- Mo, Di, Do, Fr, 10- 16 Uhr sowie Mo + Fr, 17.30-21 Uhr, Marktstraße 55, 31303 Burgdorf (Di: Novav
Burgwedel
- Do bis Fr, 10-16 Uhr, Auf der Ramhorst 1, 30938 Burgwedel (Fr: Novavax)
- Do, 18-22 Uhr, Fuhrberger Straße 4, 30938 Burgwedel
Lehrte
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte (Mi: Novavax)
- Mo-Di, 17-22 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte
- So, 10-17- Uhr Kinderimpfen, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte
Sehnde
- Mo bis Mi, 10-16 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde (Mi: Novavax)
- Do, 17:30-21 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde
Uetze
- Do + Fr, 10-16 Uhr, Mittelstraße 2, 31311 Uetze-Hänigsen

Kennen Sie die schöne Musik im Telefon, die einem fürchterlich auf die Nerven geht? Langweilig und zum Glück nicht zu aufreißerisch, nervt diese uns ungefähr 2 - 4 Minuten, immer wieder mit einer kurzen Unterbrechung: „Wir bitten Sie noch um etwas Geduld, es sind noch immer alle Kundenberater im Gespräch“. Ob Telekom, Krankenkassen, oder sonst eine amtliche Stelle. Die Berieselung mit Musik gibt es überall.
Bei Privatunternehmen, Banken oder Versicherungen wird die Musik schon mal etwas munterer, und „die Verbindung wird gehalten“, hört man zwischendurch auch mehrmals.
Bis ich endlich am Ziel bin, einen Berater habe, bin ICH langsam genervt und mein Anliegen fällt schon dementsprechend aggressiv aus. Der Partner am anderen Ende der (langen) Leitung bleibt meistens ruhig, der weiß ja, warum man so reagiert. 
Die moderne Technik ist zwar praktisch und auch hilfreich, doch manchmal wirklich sehr zäh, dabei soll digital alles schneller gehen!?
Ich habe dies geschrieben, weil ich mir denken kann, das es den meisten Menschen auch oftmals ähnlich ergangen ist … Und nun viel Spaß beim nächsten Telefonat mit hoffentlich ‚kurzer’ Warteschleife wünscht Ihnen Ihre /Eure Uli.

Sehnde (r). Derzeit entsteht ein modernes Gesamtkonzept für den Ortskern Sehnde. Es sollen alle bestehenden Überlegungen wie der Verkehrsentwicklungsplan und dem Einzelhandelskonzept und auch neue Ideen eines Rathausneubaues, zusammenführt werden. Das übergeordnete Ziel ist es, den Ortskern, also den Bereich vom Bahnhof bis in die Mittelstraße, attraktiver zu gestalten und damit zu neuem Leben zu erwecken. Um diese Herausforderung angehen zu können, hat die Stadt Sehnde die Zusage für finanzielle Mittel aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ des Landes erhalten.Nun haben die Sehnder Bürger/innen die Möglichkeit, sich an der Erarbeitung des Ideenpaketes für die Neue Mitte zu beteiligen. Zusammen mit Fachplanenden und Mitarbeitenden der Verwaltung wird die Frage gestellt: Wie stellen Sie sich den Ortskern im Jahr 2030 vor?Ein kreativer Workshop bietet die einmalige Gelegenheit, das Herz der Stadt Sehnde mit zu gestalten. Termin: Freitag, 18. März 2022, 16.30 Uhr im Forum der KGS Sehnde, Am Papenholz 11, 31319 Sehnde. Bitte die geltenden Corona Hygieneregeln beachten. Anmeldung erbeten unterwww.sehnde.de/neuemitteDie Ergebnisse dieses Ideen-Workshops fließen direkt in die politischen Beratungen ein. Angestrebt wird eine Vorberatung im Fachausschuss Stadtentwicklungund Umwelt am 22. März 2022 und Entscheidung im Rat der Stadt Sehnde am 31. März 2022.

Region/Sehnde (gl/uk). Anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März hat der Arbeitskreis Frauen für Sehnde die Sehnder aufgerufen, ihre Alltagsheldinnen zu benennen.

“Wir freuen uns sehr, dass uns insgesamt 13 Vorschläge erreicht haben. Darunter sind sowohl größere Teams, als auch Einzelpersonen. Die Frauen, die uns als Alltagsheldinnen vorgeschlagen wurden, sind in vielen verschiedenen Bereichen aktiv. Sie arbeiten z.B. in Schulen, in der Pflege oder in der Nahversorgung. Einige sind auch vielfältig ehrenamtlich aktiv”, sagen die Frauen des Arbeitskreises.
Stellvertretend für alle engagierten Frauen haben die Alltagsheldinnen am internationalen Frauentag einen Geschenkekorb erhalten. “Wir möchten mit dieser symbolischen Aktion ein großes Dankeschön an alle Frauen in Sehnde, Deutschland und der Welt senden und ihnen für ihren Einsatz danken.” So der Tenor des Frauenkreises.

 

Lehrte (fano/uk). Die Stadt Lehrte bedankt sich bei den Lehrterinnen und Lehrtern für die vielen Rückmeldungen, Angebote sowie die bekundete Bereitschaft, Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine privat unterbringen zu wollen. Mit Blick auf die Flüchtlingsbewegung werden jedoch weiterhin dringend Wohnraumkapazitäten gesucht

Deshalb bittet die Stadt Lehrte, freie Wohnraumkapazitäten entweder telefonisch unter (05132) 505-0 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Lehrte (uk). Russland hat die Ukraine angegriffen, Menschen sterben und sind auf der Flucht. Der Krieg mitten in Europa entsetzt uns alle. Mitglieder der St.-Bernward-Gemeinde laden deshalb in die Filialkirchen der Gemeinde zu Friedensandachten ein: Am Donnerstag, 3. März um 18 Uhr nach St. Maria Sehnde, am Mittwoch, 9. März um 18:30 Uhr nach St. Josef Bolzum, und am Freitag, 11. März um 18:30 Uhr nach St. Bernward Lehrte.

Lehrte (r/uk). In diesem Jahr findet die vom Stadtmarketing organisierte Müllsammelaktion „Lehrte putzt sich raus“ am 25. und 26. März statt. Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Kinder aus den Schulen und Kindertagesstätten am Freitag, 25. März in Lehrte in unmittelbarer Nähe ihrer Gebäude für Sauberkeit sorgen. Am Samstag, 26. März sind wieder die Vereine, Organisationen, Firmen, Hausgemeinschaften und Privatpersonen aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen.
Los geht es am Samstag, 26. März um 10 Uhr an der Mensa Friedrichstraße. Dort treffen sich die Müllsammler/innen gegen 14 Uhr wieder zu einem kleinen Imbiss und Getränken (wenn es die Corona-Bedingungen zulassen). Festes Schuhwerk ist von Vorteil, Handschuhe sollte jeder selber mitbringen. Bürgermeister Frank Prüße übernimmt die Schirmherrschaft.
Lehrte beteiligt sich an der Aktion „Der große Rausputz“ des Abfallentsorgers aha. Container und Sammelsäcke werden von aha gestellt. Die vollen Abfallsäcke werden durch den Stadtmarketing Lehrte eingesammelt.

Wer mit helfen möchte, wird gebeten, dieses möglichst per e-mail bis zum 14. März bei Sonja Truffel – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder bei Udo Gallowski – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu tun.
Wer schon vorab in seiner Wohngegend oder in der Natur aktiv werden möchte, kann sich die roten Müllsäcke von aha bei Willy Goronczy Tel. (05132) 3361 nach Absprache abholen. Die vollen Müllsäcke sollten dann am 26. März zum Container der aha auf dem Lehrter Schützenplatz Höhe Fachwerkhaus gebracht werden.

Sehnde (uk). Pünktlich zum Frühjahrsbeginn planen einige Ortschaften von Sehnde in diesem Jahr wieder ihren Rausputz als Gemeinschaftsaktion.

Am Samstag, 5. März soll das große Reinemachen in Höver, Ilten, Wassel und Wehmingen stattfinden. Als Ausweichtermin bei schlechter Wetterlage ist der 19. März geplant.

In Bolzum ist Samstag, 19. März als Rausputztag geplant und in Bilm findet der Frühjahrsputz am Samstag, 26. März statt.

In den Ortsteilen ist nach dem Säubern der Natur ein gemeinsamer Abschluss geplant, dafür sorgen in den meisten Fällen die Ortsbürgermeister. In Ilten lädt das Klinikum Wahrendorff einem Imbiss ein.

Alle Termine im Überblick:

  • Bilm 26.3., voraussichtlich Feuerwehrgerätehaus, 9.00 Uhr
  • Bolzum 19.3., alte Kläranlage, 10.00 Uhr
  • Höver 5.3., Ausweichtermin 19.3., Schützenstraße 19, 9.30 Uhr
  • Ilten 5.3., Martin-Fischbach-Weg 4-6, 9.00 Uhr
  • Wassel 5.3., Ausweichtermin 19.3., Feuerwehrgerätehaus, 10.00 Uhr
  • Wehmingen 5.3., Ausweichtermin 19.3., Dorfplatz, 10.00 Uhr

Hannover (uk). Einen Angehörigen durch Covid-19 zu verlieren ist eine besondere Situation: Isolation während der Behandlung im Krankenhaus, strenge Auflagen für Trauerfeiern und Trauerrituale und die ständige Konfrontation mit dem Thema durch Nachrichten und Mitmenschen.                     
Dies zu verarbeiten braucht Raum. Die gemeinsame Trauerarbeit soll helfen, um den schweren Verlust anzunehmen, den eigenen Alltag zu bewältigen, den Tod zu begreifen. Die Selbsthilfegruppe bietet den Hinterbliebene von Corona-Verstorbenen über ihre Erfahrung zu sprechen und sich austauschen. Angehörige melden sich bitte bei der Kontakt- Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich (KIBIS).
KIBIS Hannover: Mo, Di und Do zwischen 9-12 und 13-16 Uhr sowie mittwochs zwischen 16-19 Uhr unter Tel.: (0511)  66 65 67.

Eigentlich unterscheiden sich Hunde- und Katzenbesitzer im Großen und Ganzen nicht. Sie sind beide Tierliebhaber. Doch die Hundebesitzer bewundere ich. Denn am frühen Morgen, wenn ich noch gemütlich in meinem Bett liege und mein Mäxchen in seinem Körbchen träumt, marschieren die Hundebesitzer mit ihrem Liebling schon durch die Gassen. Immer dabei (jedenfalls kenne ich natürlich nur solche) ihr schwarzes Tütchen für das vom Hund abgelegte Aa.
Ich, die einen Kater hat, der ganz allein vor die Tür geht, wenn er mal muss oder sich ein wenig austoben will, bin ein glücklicher und zufriedener und „lauffauler Mensch“. Hundebesitzer sind für mich etwas Außergewöhnliches! Sie gehen ja nicht nur morgens, nein auch mittags und abends noch einmal mit ihrem Wauwi raus. Egal, ob es regnet, stürmt oder schneit. Genau aus diesem Grund sind Hundebesitzer für mich etwas ganz Besonderes.
Also viel Spaß am Wochenende beim Gassi-Gehen wünscht die „bequeme“ Katzenbesitzerin Uli

Lehrte/Sehnde (uk). Am Mittwoch, 9. Februar, informiert die Betreuungsstelle der Region Hannover in Lehrte über Möglichkeiten der privatrechtlichen Vorsorge durch Vollmachtserteilung und zur Betreuungsverfügung. Von 14 bis 16 Uhr steht das Beraterteam im Bürgerbüro im Rathaus, Rathausplatz 1, für Fragen zur Verfügung. Die Sprechstunde ist kostenlos.

Am Donnerstag, 10. Februar, zwischen 14 und 16 Uhr findet im Rathaus Sehnde, Nordstr. 21 Raum 007 findet die Beratung der Betreuungsstelle der Region Hannover bezüglich der privatrechtlichen Vorsorge durch Vollmachtserteilung und zur Betreuungsverfügung, statt. Die Sprechstunde ist kostenlos.

Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen ist eine telefonische Anmeldung unter der Nummer (0511) 616 -23540 erforderlich. Ratsuchende müssen einen 3G-Nachweis vorlegen und während der Beratung eine FFP2-Maske tragen.

Sehnde (uk).Beim Thema Energieberatung blicken die Verbraucherzentrale Niedersachsen und die Stadt Sehnde auf ein erfolgreiches letztes Jahr zurück: Denn 2021 wurden durch die lokale Energieberaterin Ulrike Kupka mehr Sehnder Bürgerinnen und Bürger zu Energiefragen beraten als die Jahre zuvor.

Seit über zwei Jahren berät die Energieexpertin der Verbraucherzentrale Dipl.-Ing. Ulrike Kupka Ratsuchende kostenfrei im Sehnder Rathaus. Und die Nachfrage nach einer ehrlichen und unabhängigen Beratung zu energieeffizienten Maßnahmen steigt von Jahr zu Jahr. So wurden telefonisch, im Rathaus und Vor-Ort im vergangenen Jahr um die 130 Beratungen durchgeführt, 2020 waren es noch 110. Im Fokus des Interesses und der Beratungen standen 2021 Fragen rund um die Themen Heizung, Photovoltaik, Erneuerbare Energien und Fördermöglichkeiten.

Auch in diesem Jahr wir das Thema Klimaschutz in aller Munde sein. Die schwindenden Ressourcen, steigende Energiepreise, effiziente und nachhaltige Energienutzung werfen viele Fragen auf. Ulrike Kupka steht in 2022 Sehnder Bürgerinnen und Bürgern beratend zur Seite.

An jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat von 10 bis 18 Uhr wird Ulrike Kupka im Rathaus Sehnde, Raum 007, für Fragen zur Verfügung stehen. Der Zugang ist barrierefrei. Eine vorherige Terminvereinbarung ist zwingend erforderlich – entweder unter (05138) 707296, Frau Keller, Stadt Sehnde oder unter der kostenfreien Servicenummer der Energieberatung:0800 – 809 802 400.

Für eine persönliche Beratung im Rathaus sind 45 Minuten vorgesehen und diese ist, dank der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, ebenfalls kostenfrei. Dann ist es wichtig, das aussagekräftige Unterlagen zu dem Haus oder der Wohnung mitgebracht werden. Die Beratung kann auch telefonisch erfolgen.

Burgdorf (sta/uk). Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Burgdorf e.V., Hannoversche Neustadt 32, bietet für Kinder ab 1,5 Jahren bis Kindergarteneintritt einen betreuten „KinderSpielTreff“ an. Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder an wahlweise ein bis drei Tagen, von montags bis freitags in der Zeit von 8:30 – 11:30 Uhr im „KinderSpielTreff“ anzumelden. Gemeinsames Spielen, Singen, Basteln, Malen und Kneten, sowie gemeinsames Frühstück und Toben im hauseigenen Garten werden angeboten.

Pädagogische MitarbeiterInnen lehren den Kinder sich in der Gruppe Gleichaltriger zurechtzufinden. Die Wahrnehmungs- und Koordinationsfähigkeit, sowie der Spracherwerb der Kinder wird unterstützt. Auch die Trennung von den Eltern wird so nach und nach gelernt. Der regelmäßige und strukturierte „KinderSpielTreff“-Ablauf wird den Einstieg in den Kindergarten erleichtern. Freie Plätze gibt es ab Februar.

Anmeldungen oder Nachfrage bei: Der Kinderschutzbund OV Burgdorf e.V. , Hannoversche Neustadt 39, 31303 Burgdorf, Telefon:   (05136 ) 2131, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sehndes Innenstadt soll wieder aufblühen

Sehnde (uk). Nach erfolgreichem Projektabschluss im letzten Jahr startet der Verein „Gemeinsam für Sehnde“ über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen einen erneuten Spendenaufruf: Mit umweltfreundlichen Blumenampeln möchte der Verein Sehndes Innenstadt auch 2022 wieder aufblühen lassen.

Der Verein hofft, insgesamt 22 Straßenlaternen in Sehndes Innenstadt mit Blumen schmücken zu können. Die sogenannten „Blumenampeln“ verleihen der Innenstadt mit farbenfrohen Akzenten nicht nur einen besonderen Charme, sondern sind dank bienenfreundlicher Blumen gleichzeitig auch umweltfreundlich. Um die Projektidee realisieren zu können, nutzt der Verein erneut die Möglichkeit, über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank möglichst viele Unterstützer für sich zu gewinnen. Dabei stellt die Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen nicht nur ihre Plattform „Viele schaffen mehr“ zur Verfügung, sondern beteiligt sich auch an allen Projekten als Co-Founder. sie verdoppelt jede Spende einmal pro Unterstützer bis zu einem Betrag von maximal 100 Euro.
„Nachdem die Blumenampeln im letzten Jahr bei den Bürgerinnen und Bürgern so gut angekommen sind, hoffen wir natürlich auch dieses Mal wieder auf rege Unterstützung!“, so Gerd Schnupp, Vorsitzender des Vereins. Aktuell befindet sich das Projekt in der zweiwöchigen „Startphase“. Der Verein muss zunächst ausreichend Fans sammeln, um anschließend für die „Finanzierungsphase“ freigeschaltet werden zu können. Sobald die benötigte Anzahl an Fans erreicht ist, kann die dreimonatige Finanzierungsphase und somit das Spenden beginnen.

Für die Umsetzung seines Projekts benötigt der Verein insgesamt 6.405 Euro. Nach erfolgreicher Finanzierung werden 22 Laternen in der Mittelstraße und Peiner Straße durch die niederländische Firma „Flower & Shower“ mit bienenfreundlichen Blumen ausgestattet mit Rundum-Service. Die Firma kümmert sich neben der Kultivierung und Anbringung der Blumen auch um die dauerhafte Versorgung und Bewässerung.
Wer den Verein „Gemeinsam für Sehnde“ bei der Realisierung seines Projekts unterstützen möchte, kann dies ganz einfach unter www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/sehndes-mitte-blueht-auf tun.

Hannover (ots/uk). In der Region Hannover sind wieder vermehrt Betrugsstraftaten angezeigt worden, bei denen die Täter teilweise hohe Geldsummen und Wertsachen erbeuten konnten. In den meisten Fällen bemerkten die Betroffenen jedoch rechtzeitig den Schwindel. Die Polizei Hannover warnt gemeinsam mit dem Amtsgericht Hannover erneut vor Anrufen von Enkeltrickdieben.

Die neuere Vorgehensweise der Trickbetrüger kombiniert den Enkeltrick mit dem Ausgeben als angebliche Polizeibeamte. Bei einem aktuellen Fall erhielt eine 83-Jährigegegen 12 Uhr (am 20.01.) aus dem hannoverschen Stadtteil Ahlem einen Anruf ihres vermeintlichen Enkels. Der weinende Mann schilderte ihr von einem tödlichen Verkehrsunfall, den er verursacht habe. Im weiteren Verlauf übergab er den Hörer an eine angebliche Polizistin, die der erschütterten Seniorin erklärte, dass sie eine Kaution von 20.000 Euro zu zahlen habe, damit ihr Enkel nicht in Haft müsse. Diese Kaution sollte die 83-Jährige bei einer vermeintlichen Außenstelle des Amtsgerichts Hannover bezahlen. Als die Seniorin gegen 13:30 Uhr beim echten Amtsgericht Hannover erschien, flog der Schwindel auf. "Am Eingang sprach sie die Wachtmeisterin an, schilderte ihr Anliegen und sagte, dass sie erst ihren Enkel sehen will, bevor sie das Geld übergibt", so André Simon, Sprecher des Amtsgerichts Hannover. Die Justizangestellten beruhigten die Seniorin und benachrichtigten die Polizei.

Am selben Tag waren zwei weibliche Täterinnen allerdings erfolgreich. Sie täuschten einem 66-Jährigen aus Oberricklingen als vermeintliche Tochter ebenfalls einen tödlichen Verkehrsunfall vor. Eine falsche Polizistin habe dann telefonisch die Daten des Seniors erfragt. Um die vermeintliche Unfallverursacherin von der Haft zu befreien, forderte die angebliche Polizistin den Mann am Telefon auf, eine Kaution zu zahlen. Der geschockte Senior holte 12.000 Euro von seinem Bankkonto und übergab das Geld absprachegemäß in der Nähe seiner Wohnung an einen Geldabholer.

Aber auch der klassische Enkeltrick führt oftmals die Betrüger zum Erfolg. Der Betrüger täuscht vor, Angehöriger (meist Enkelkind) zu sein und dringend Geld zu benötigen, für beispielsweise einen Immobilien- oder Autokauf. Durch den vermeintlichen Enkel wird im Gesprächsverlauf Geld, Schmuck und Gold gefordert. Die Wertsachen sollen durch eine weitere Person abgeholt werden.

Die Polizei warnt: Wer von vermeintlichen Polizeibeamten oder vermeintlichen Angehörigen in Notsituationen angerufen werde, sollte Ruhe bewahren und das Telefonat sofort beenden. Und nicht auf die Forderungen eingehen.       

Polizei oder andere Behörden und Institutionen fordern am Telefon niemals zur Zahlung von Kautionssummen auf! Detaillierte Nachfragen zu Vermögen und Wertgegenständen werden durch die tatsächliche Polizei nie am Telefon erfragt. Weder Polizei noch Justiz setzen Angerufene im Gespräch im hohen Maße unter Druck. Und trotz gegenteiliger Aufforderungen der Täterseite, wenden Sie sich an Verwandte, Freunde oder sonstige Vertrauenspersonen oder auch direkt an die Polizei.

Dies beruht auf eine gemeinsame Pressemitteilung des Amtsgerichts Hannover und der Polizeidirektion Hannover.

Stadtverwaltung unterstützt und koordiniert die Spenden

Sehnde/Rethmar (red). Nach dem schweren Wohnhaus-Brand am 28. Dezember 2021 im Sehnder Stadtteil Rethmar hat Bürgermeister Olaf Kruse mit der betroffenen Familie gesprochen und die Hilfe der Stadtverwaltung angeboten.

Neben der Unterstützung in bürokratischen Angelegenheiten und der Ausstellung benötigter Dokumente hat die Stadtverwaltung die Entgegennahme und Koordination der Spenden übernommen.

Die betroffene vierköpfige Familie ist überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft und Anteilnahme. Von vielen Sehnder Organisationen, Verbänden und Einzelpersonen wurden ihnen bereits Sach- und Geldspenden angeboten. Die Familie, die innerhalb weniger Stunden ihr Haus nebst Hab und Gut verloren hat, muss sich nun zunächst einen Überblick verschaffen und bittet daher vorerst vor allem von Sachspenden abzusehen. Bürgermeister Kruse berichtet, dass auch in der Stadtverwaltung viele Mails mit Spendenangeboten eingehen: „Die Familie verfügt aktuell weder über Lagermöglichkeiten. Deshalb bittet die Familie um Geduld und würde sich, nachdem sie sich einen Überblick geschaffen hat, über ziel- und bedarfsgerechte Zuwendungen freuen. Kinderkleidung und Spiezeug wird auch nicht benötigt, da die Kinder bereits volljährig sind.
Auf der Webseite der Stadt Sehnde wird nun ein Beitrag zum Brand veröffentlicht, der stets aktualisiert wird und den Unterstützenden als Hilfe dient:
www.sehnde.de/brandschadenrethmar. Bürgermeister Kruse stimmt sich mit dem Ortsbürgermeister und dem Ortsrat in Rethmar ab und die Stadtverwaltung bleibt im engen Austausch mit der betroffenen Familie.

Sehnde (uk). Seit Dezember können sich die Bürgerinnen und Bürger in der Sonnen-Apotheke, Mittelstraße 3 in Sehnde testen lassen. Der kostenlose Bürgertest wird mit und ohne Anmeldung durchgeführt.
Die Öffnungszeiten hierfür sind: Montag bis Sonntag 10 – 18 Uhr. Einfach am Hintereingang der Sonnen-Apotheke melden. Kontakt: 01516 71 11 596 Oder: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Region (r/uk). In diesem Jahr fallen Weihnachten und Neujahr auf Wochenenden. Deshalb werden Abfälle und Wertstoffe von der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) wie gewohnt an den Werktagen vor und nach den Feiertagen abgeholt. Es gibt in diesem Jahr also keine Änderungen bei den bekannten Abfuhr- und Leerungsterminen. Diese Regelung bezieht sich auch auf die Abholung der Wertstoffe im Umland der Region Hannover durch Remondis. Ab dem 3. Januar 2022 ist im Umland hierfür die RMG Rohstoffmanagement GmbH zuständig. Die Deponien und Wertstoffhöfe bleiben Heiligabend, an den Weihnachtsfeiertagen sowie Silvester und Neujahr geschlossen.
Auch die Service-Hotline, die Gebühren-Hotline sowie das aha-Kundenbüro im GVH-Kundenzentrum in der hannoverschen Innenstadt sind an diesen Tagen nicht besetzt.

Region (uk). aha teilt mit: Mit dem Jahreswechsel verlieren die 2021er Säcke ihre Gültigkeit, jedoch nimmt aha diese alte Säcke noch am ersten Abholtag im Jahr 2022, also bis zum 14. Januar 2022 mit.

Die neuen 20 Liter Restabfallsäcke für 2022 können – bei Abgabe des Gutscheins - in allen teilnehmenden Geschäften sowie auf den drei aha-Deponien in Hannover, Burgdorf und Wunstorf und bei den neun Wertstoffhöfen im Umland abgeholt werden. Eine Übersicht aller Ausgabestellen siehe www.aha-region.de.

Llehrte (uk). Der Jugendworkshop am 1. Dezember in der Sporthalle Arpke findet corona-bedingt nicht statt.

Wassel (gz/uk). Die Corona-Pandemie wirbelt leider schon seit fast zwei Jahren alle Terminpläne durcheinander. In Wassel gehört es zur guten Tradition, dass sich die Seniorinnen und Senioren auf Einladung des Ortsrates in der Adventszeit zu Kaffee und Kuchen treffen und dabei auch auf das vergangene Jahr zurückblicken. Doch die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger schränken sich ein und reduzieren ihre Kontakte, entsprechend zögerlich liefen die Anmeldungen.
Gemeinsam haben die Ortsratsfraktionen der SPD und CDU deshalb in der Ortsratssitzung am 22. November 2021 beschlossen, die Adventsfeier von Ende November in das Frühjahr 2022 zu verschieben. Dann wäre eine Feier im größeren Rahmen bei frischer Luft als Start in den Sommer möglich.
Die SPD-Fraktion hat anlässlich der Sitzung des Ortsrates ihren bisherigen Vertretern Heike Fahrenhold und Olaf Kobbelt und dankte ihnen für die geleistete Arbeit im Namen der gesamten SPD-Wassel. Die SPD wird im Ortsrat ab sofort durch Ulrike Dohrs, Vincenzo Tesse und Gunther Zimmermann vertreten.

Lehrte (uk). Bereits zum 16. Mal veranstaltet der Tanzkreis Lehrte am Sonntag, 21. November im Fachwerkhaus im Stadtpark.
Von 13:30 Uhr bis 18 Uhr stellen Tanzkreismitglieder an mehreren Ständen ihre selbst gearbeiteten Sachen aus, außerdem bieten sie auch Secondhand Adventsartikel günstig an.
Selbstgebackene Kuchen und Torten der Mitglieder verwöhnen den Gaumen in einem Zelt vor dem Fachwerkhaus.
Zudem gibt es Glühwein, Bratwurst und Kartoffelsalat. Die Veranstaltung findet unter der 2G-Regelung statt.
Mittels Luca App, Corona Warn App oder schriftlich erhalten die Besucher Einlass. Im Fachwerkhaus ist Maskenpflicht.
Der Lehrter Männerchor hat das idyllisch gelegene Fachwerkhaus im Stadtpark festlich-adventlich ”Ins rechte Licht gerückt”.

Lehrte (ru/uk). Die Stadtwerke Lehrte GmbH haben am 1. November 2021 die Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau in der Germaniastraße gefeiert. Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke, Frank Prüße, Kay Marlow vom Büro MOSAIK Architekten BDA, Frank Siebrecht von der Hochbaufirma Wilhelm Wallbrecht GmbH & Co. KG und der Geschäftsführer der Stadtwerke, Björn Sommerburg, zeigten bei der Grundsteinlegung ihr handwerkliches Geschick.

„Unabhängig von Homeoffice und flexiblen Arbeitszeiten werden die Aufgaben der Stadtwerke durch zahlreiche gesetzliche Änderungen und weiter steigender Anforderungen immer komplexer und es ergeben sich dadurch immer neue Herausforderungen, aber auch neue und interessante Geschäftsfelder für unsere Stadtwerke“. Durch mehr Personal ist es dringend notwendig auch mehr Platz für die Menschen zu schaffen. Der neue Anbau mit einer Nutzfläche von rund 3000 m² schafft Büroräume für 45 Mitarbeiter/innen.

Die Stadtwerke Lehrte haben wieder das Büro MOSAIK Architekten und die bewährten Ingenieurbüros mit der Planung beauftragt. „Auch wenn es heute nicht immer einfach ist, Handwerksfirmen zu bekommen so freut es uns, dass wir bisher alle Aufträge in der Region vergeben konnten“, so Björn Sommerburg.

(uk). Seit dem 9. November 2021 gilt ein neuer Bußgeldkatalog. Der Bundesrat hat die Änderungen am Bußgeldkatalog nach langen Diskussionen zwischen den Ländern und dem Bundesverkehrsministerium beschlossen. Fahrverbotsgrenzen bei Geschwindigkeitsverstößen bleiben dagegen unverändert.

 Die Verwarngelder für Überschreitungen ab 16 bis 20 km/h steigen innerorts kosten jetzt auf 70 €, außerorts 60 €. Punkte in Flensburg gibt es ab 21 km/h zu schnell.
Wer etwa mit 91 km/h statt der erlaubten 50 km/h in der Stadt fährt,
zahlt mindestens 400 € (bislang 200 €).
Fahrverbot wird bereits erteilt bei 31 km/h zu schnell innerorts und bei 41 km/h außerorts; aber auch wer wiederholt mehr als 25 km/h zu schnell gefahren ist, erhält Fahrverbot.

Überschreitung der Parkzeit steigt auf 20 €, nach drei Stunde auf 40 €
Gesperrte Bereiche kosten 55 €
Im absoluten Halteverbot stehen kostet 25 €, im Halteverbot 25 €
Parken in der Fußgängerzone kostet 55 €,
Parken am Haltestellenschild 55 € bis 70 €.
Wer im Halteverbot vor Feuerwehrzufahrten parkt zahlt 55 €.
Wer an zu engen Stellen oder in scharfen Kurven parkt, zahlt 35 €
Parken in 2. Reihe kostet 55 € bis 85 € + 1 Punkt.
Parken auf dem Gehweg kostet 55 € bis 70 € + 1 Punkt.

Weiteres auch: www.sehnde.de/verkehrsueberwachung.de

 

Sehnde (uk). Es war ein sonniger Nachmittag, der 1. Oktober 2021, und so war auch der Verlauf dieser Stunden auf dem Gelände der Tafel Sehnde insgesamt sehr sonnig.

Anfang Oktober öffnen Tafeln seit mehreren Jahren in Städten und Gemeinden im Rahmen des bundesweiten Tafeltages ihre Pforten. So hatte auch der Civitan Club Sehnde, als Förderverein der Tafel Sehnde, zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Renate Grethe, Präsidentin vom Civitan Club und Vorsitzende des Fördervereins eröffnete um 14 Uhr den „Tafeltag“, zu dem Sponsoren und Förderer sowie Sehnder Bürger auf das ehem. Gelände der Hastra eingeladen worden waren. Grethe begrüßte aus der Landes- und Kommunalpolitik: Dr. Silke Lesemann, MdL und OrtsBM in Bolzum; Gisela Neuse, stellv. Sehnder Bürgermeisterin; Helmut Süß, Ortsbürgermeister Sehnde sowie einige Damen und Herren von der Stadtverwaltung und von Vereinen.
Dr. Matthias Miersch, MdB, wäre gern gekommen, aber durch Sitzungen in Berlin leider verhindert.
Dr. Silke Lesemann und Gisela Neuse, die den verhinderten Bürgermeister Olaf Kruse, vertrat, lobten die ehrenamtliche Arbeit des Civitan Clubs und der Tafelhelfer, die ein anerkanntes Bild in Sehnde prägen.

Renate Grethe dankte den Supermärkten, den Bäckern, und zwei regionalen Eier-Lieferanten und sowie den vielen Sponsoren.

Die Gäste wurden mit selbstgebackenen Kuchen und Torten verwöhnt, konnten sich in kleinen Gruppen in den Tafelräumen informieren, und ließen sich musikalisch von der Sehnder Chorgemeinschaft „Voices of Harmony“ und der Gruppe ALTAMI unterhalten. Abwechslung für die Kinder gab es beim Glücksrad drehen und Dosen werfen, und kleine Preise versüßten deren Ehrgeiz.

Die meisten Tafeln erhalten weder Bundes- noch Landesmittel noch kommunale Zuschüsse. „Deshalb ist die Tafel Sehnde froh und dankbar“, betonte Grethe: „dass die Stadt Sehnde die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung stellt sowie die Nebenkosten trägt.“

Die Arbeit der Civitan-Mitglieder und der Tafelhelfer, die alle ehrenamtlich arbeiten, leisten jährlich viele Stunden. Da kommen im Jahr an 52 Samstagen mit Vorarbeiten schon so einige Arbeitsstunden zusammen. 


Sehnde/Celle (uk). Endlich wieder einmal einen gemeinsamen Ausflug machen, das genossen die Mitglieder des Civitan Clubs Sehnde am 15. Oktober 2021. Es ging nach Celle. Hier erfuhren wir bei einer Stadtführung viel über alten Fachwerkhäuser (16.-17. Jahrhundert), das alte Rathaus, das Hoppener Haus und die evangelische Stadtkirche. Die freundliche Stadtführerin Ingrid Hintz vermittelte uns Wegweisendes und Wichtiges über die Historie von Celle. Die Gründung des Ortes – an der von hier ab schiffbaren Aller – war im Jahre 1291. Die Stadtrechte erhielt Celle 1301 verliehen. Von 1371 bis 1705 war Celle die Residenz der Herzöge von Braunschweig-Lüneburg.

Bei strömenden Regen endete die einstündige Stadtführung genau vor den Türen des ausgewählten Restaurants: Steakhouse Apache. Nachdem die Ausflügler ein wirklich gutes Essen zum humanen Preis genossen hatten, machten sich einige auf zur Galerie Halbach, wo Bilder von der Berliner Künstlerin Ulrike Hansen und von Folkert Rasch aus Köln zu bewundern waren. Mittlerweise war es sogar trocken und hin und wieder blinzelte die Sonne mal durch.   

Und obwohl alle gut gesättigt waren, wollten die Civitaner noch den so hoch gepriesenen Kakao im Museums–Cafe genießen, und zu der dargebotenen super leckeren Torte sagte auch kaum einer nein.

Trotz des Regens am Anfang unseres Stadtrundgangs war es für uns alle ein schönes gemeinsames Erlebnis - das wir genossen und lange vermisst haben“, bemerkte unsere Civitan-Präsidentin Renate Grethe.

Lehrte (sch/uk). Am 30. September 2021 hat die Lehrter Tafel e.V. coronabedingt die Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen verspätet durchgeführt. Der gesamte Vorstand wurde einstimmig wieder gewählt, ergänzt um zwei Beisitzer. Die Lehrter Tafel hat derzeit 95 Mitglieder, 80 aktive und 15 fördernde Mitglieder.  25 aktive Mitglieder wurden geehrt; 17 Mitglieder für 5-jährige und 8 Mitglieder für 10-jährige Mitgliedschaft.
Da alle aktiven Mitglieder 2 x geimpft sind, besteht im Tafelgebäude keine Maskenpflicht mehr. Seit Januar 2021 werden am Mittwoch und Samstag Waren ausgegeben.
Neuanmeldungen werden immer am Dienstags von 11 – 13 Uhr aufgenommen. Voraussetzungen sind die gesetzlichen Auflagen zur Tafehilfe. Seit Oktober 2020 werden die Ausgaben kontaktarm durchgeführt, die Gäste erhalten vor dem Gebäude ihre Lebensmittel. Auch in 2021 hat die Lehrter Tafel Hilfen und Spenden in einem großen Umfang erhalten. Von Privatpersonen und Firmen, sowie auch über den Bundesverband der Tafeln kamen Sach- und auch Geldspenden.
Dankbar ist die Lehrter Tafel der Engel Apotheke, die seit dem 12. März 2021 610 Coronatests für die Tafelhelfer/innen durchgeführt hat.
Für 2022 ist die Anschaffung eines neuen Kühlwagens im Wert von etwa 45.000 – 50.000 € geplant, hier werden wieder Geldspenden benötigt.
Zudem ist Bedarf an Helfer/innen – besonders im Fahrdienst für die Samstagausgabe.
Vom 19.12.2021 – 02.01.2022 ist Tafelruhe.

Soltau/Sehnde (hei/uk). Am 15./16. September 2021 fand in Soltau – nach langer Zeit der digitalen Treffen - eine zweitägige Tagung in Präsenz für die Schulleiter/innen und Didaktischen Leiter/innen, statt. Neben einem Rückblick über die vergangene Zeit wurden Schwerpunktthemen für die zukünftige Arbeit des Netzwerkes erarbeitet. Unter anderem steht die Erneuerung des KGS-Erlasses an. Ministerialrat Andreas Stein, Leiter des Referates für Gymnasien und Gesamtschulen im Kultusministerium folgte der Einladung zu einem konstruktiven Austausch. Die Kooperativen Gesamtschulen wollen voll anerkannt und wieder „vorne“ in § 12 des Schulgesetzes genannt werden. Bisher ist diese Schulform in einem Übergangsparagraphen in § 183b verortet, der u.a. keine Neugründungen von Kooperativen Gesamtschulen mehr vorsieht. Jedoch bereichern KGSen die Schullandschaft, so gab es viele positive Aussagen aus dem Kultusministerium. Auch von den politischen Akteuren, so dass die Arbeit des KGS.netz zum Erfolg führen wird. An einem Tag sprachen die Leitungen mit Schulpsychologe Carsten John über Stress und Achtsamkeit gerade in Zeiten von Corona und wie Schulleitungen mit ihren Kollegien diesem begegnen können.

Ein großer Dank ging an die ausscheidenden Vorstandsmitglieder Christian Schwarze (SL der KGS Gronau) und Anja Schönfeld (Did. Leiterin der KGS Gronau) für ihre engagierte Mitarbeit.

 Der neue, einstimmig gewählte Vorstand ist: Christian Augustin, (SL, KGS Laatzen). Gregor Ceylan, (SL, KGS Hemmingen); Sandra Heidrich, (SL, KGS Sehnde); Stefan Ludes, (DL, KGS Hemmingen); Malihe Papastefanou, (SL, KGS Bad Münder); Arne Peinz, (DL, KGS Bad Münder); Kay Warneke, (SL, KGS Ronnenberg). 

Sehnde (uk). Der monatliche Gesprächskreis für Angehörige, Freunde und Helfende von Demenzbetroffenen bei der AWO Region Hannover ist in Sehnde wieder angelaufen. Wegen der Pandemie ist die Zahl der Teilnehmenden auf zehn begrenzt. Interessierte müssen sich deshalb vorab bei Birgit Luck unter der Telefonnummer (05138) 503169 anmelden. Auch wann das nächste Treffen stattfindet, wird hier bekanntgegeben. Es gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet). Birgit Luck und Horst Merkel, die beide den Gesprächskreis betreuen, freuen sich auf das Gespräch mit den Teilnehmenden. Hier nochmals die Telefonnummern für weitere Infos: Birgit Luck, Tel. (05138) 503169 und Horst Merkel, Tel. (0511) 5463849

Fingierte Telefonanrufe und Kartendiebstahl mit Ausspähen der PIN
Hannover, im Oktober 2021. Achtung Betrüger! Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Hannover sind zurzeit vermehrt Betrüger mit zwei Methoden unterwegs, vor denen die Sparkasse Hannover eindringlich warnt.Bei der ersten Betrugsmasche stehen vor allem ältere Menschen im Fokus der Betrüger. Bei Verfügungen am Geldautomaten oder beim Einkaufen im Supermarkt wird die Geheimnummer (PIN) der Opfer ausgespäht. Danach wird das Portemonnaie mit der Karte durch ein geschicktes Ablenkungsmanöver entwendet. Als Ablenkung dient dabei häufig ein fallengelassener Geldschein, auf den der Kunde angesprochen wird. Nach dem Diebstahl wird sofort am Geldautomaten oder im Einzelhandel verfügt - es kann dadurch zu hohen Schadenssummen kommen. Bei Betrugsmasche Nummer zwei handelt es sich um fingierte Telefonanrufe, mit denen sich Betrüger Daten der Kunden erschleichen wollen, das sogenannte Social Engineering. In diesen Fällen gibt sich ein Betrüger als Mitarbeiter der Sparkasse Hannover aus und versucht so, vorrangig an persönliche Zugangsdaten und Transaktionsnummern (TAN) für das Online-Banking zu kommen. Mit Kenntnis dieser Daten können die Betrüger online Überweisungen vornehmen. Die Sparkasse Hannover warnt auch hier ausdrücklich davor, solche Daten leichtfertig preiszugeben. Persönliche Zugangsdaten oder TAN wird die Sparkasse selber niemals per Anruf oder E-Mail abfragen.Verbraucher sollten sich daher verstärkt an einige Sicherheitstipps halten:
Geheimzahl beim Einkaufen und am Geldautomaten mit der Karte verdeckt eingeben, ggfs. mit der Hand abschirmen
Anrufe und E-Mails ignorieren, in denen man aufgefordert wird, persönliche Daten wie IBAN, PIN, Daten der SparkassenCard oder Kennwörter preiszugebenOnline-Banking-Zugangsdaten, PIN und TAN niemals an unbefugte Personen weitergeben Weitere Sicherheitshinweise auch auf www.sparkasse-hannover.de.

So ein Smartphone ist ein schönes Spielzeug mit dem man sich immer und überall ablenken kann. Über Nacht schalte ich mein Handy aus. Doch morgens ist es das erste, was ich wieder ein Betrieb nehme. Dann schaue ich erst einmal nach, was meine Handy-Kollegen wieder Tolles in ihren Status gestellt haben. Da erscheint Interessantes, Lustiges, Informatives, traumhaft schöne Urlaubserlebnisse und manchmal auch das, was irgendwer am Abend zuvor Leckeres verspeist hat. Dann bekomme ich schon vorm Frühstück Appetit auf Kassler mit Sauerkraut, auf eine leckere Grillwurst oder auf ein dickes Eis. Manchmal reizt es mich auch, und ich antworte mit freundlichen oder dummen Sprüchen.

Hin und wieder bekomme ich auch auf meine Neuigkeiten in meinen Status Antworten. Dann freue ich mich, dass es jemandem gefallen oder auch nicht gefallen hat. Also ruhig mal melden, wünscht sich Ihre/Eure Uli