Burgdorf
- Mo, Di, Do, Fr 10-16 Uhr, sowie Mo/Fr, 17.30-21 Uhr, Markstraße 55, 31303 Burgdorf
Laatzen
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen
- Sa, 10-17 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen (Kinderimpfen)
Sehnde
- Mo bis Mi, 10-16 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde
- Do, 17.30-21 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde
- So, 10-17 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde (Kinderimpfen)
Uetze
- Do/Fr, 10-16 Uhr, Kaiserstraße 10, 31311 Uetze

Lehrte (uk). Am Samstag, 3. und Sonntag, 4. September findet in den Räumen von „Fitkick“ in der Dorfstraße 34 in Steinwedel ein Selbstverteidigungskurs für Frauen statt. Veranstalter ist AWO Region Hannover. Statt frei und unbeschwert fühlen sich viele Frauen unwohl, wenn sie beispielweise abends allein unterwegs sind. „Dass Frauen respektvoll im öffentlichen Raum behandelt werden, ist leider nicht immer gegeben“, sagt Lennart Gerberding, Personaltrainer und Leiter des Selbstverteidigungskurses. Er besitzt den schwarzen Gürtel und jahrelange Erfahrung in Karate und Kickboxen. Der Kurs soll Frauen helfen, handlungssicher in Gefährdungssituationen zu werden und sich Techniken zur Selbstverteidigung anzueignen. Auch werden theoretische Inhalte z.B. über das Notwehrgesetz vermittelt.
Anmeldeschluss ist der 1. September 2022. Der Kurs richtet sich an Frauen ab 18 Jahre und findet unter den aktuell gültigen Corona-Schutzmaßnahmen statt. Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich und wird unter der Telefonnummer (05132) 823434 entgegengenommen. Für den Kurs sollen Verpflegung und Getränke mitgebracht werden. Der Kurs ist für die Teilnehmenden kostenlos, er wird aus Spenden der AWO finanziert. Weitere Infos: AWO Frauenberatungsstelle, Goethestraße 8, 31275 Lehrte, Tel. (05132) 823434, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sehnde-Ilten. Am Freitag, 19. August ab 19 Uhr: Open-Air Schlagerparty im Cafégarten Köthenwald. Die Dorffküche feiert mit den Shadow Light's und Curly.
Am Samstag, 20. August: Flohmarkt im Park von Wahrendorff
Der Berg ruft: Samstag, 27. ab 17 Uhr mit Live-Musik und Sonntag, 28. August ab 10 Uhr Bergfest auf dem Kaliberg

Rethmar (uk). Am Mittwoch den 3. August findet der zweite Stammtisch in diesem Jahr wieder auf dem Gutshof Rethmar um 19:00 Uhr statt. Der Vorstand sucht neue Ausstellungsthemen für das nächste Jahr. Dieser Abend soll ein lockeres Treffen sein, mit viel Spaß dabei. Trotz der Einschränkungen ist der Vorstand alles in allem zufrieden. Die neue Sonderausstellung "Die 1950 Jahre im Aufschwung" wurde bislang gut besucht. Sie ist noch bis zum 9. Oktober zu sehen.

Sehnde-Wassel (FW). Am 14. Juli 2022 kam es zu einem Abbiegeunfall in Wassel. Hierbei wurdendrei Personen verletzt, eine davon schwer. Die Fahrzeuginsassen waren im Fahrzeug eingeschlossen und mussten durch die Feuerwehr befreit werden.
Um 15:38 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall nach Wassel gerufen. Ein mit zwei Insassen besetzter VW Golf wollte Richtung Bilm kommend auf die Rethener Straße abbiegen und übersah einen aus Richtung Sehnde kommenden schwarzen Mercedes Vito eines Fahrdienstes. Der Fahrer des Mercedes Vito konnte trotz einer Bremsung eine Kollision nicht verhindern und prallte seitlich in den VW Golf hinein. Bei dem VW Golf lösten die seitlichen Airbags aus. Die Fahrzeuginsassen des Mercedes Vito konnten Ihr Fahrzeug selbst verlassen. Der 44-jähriger Fahrer des silbernen Golfs war in seinem Fahrzeug eingeschlossen nicht eingeklemmt. Mit Unterstützung der Feuerwehr konnten die Türen geöffnet werden. Durch den Rettungsdienst wurde der Fahrer umgehend notärztlich versorgt und im Anschluss mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die 16-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls mit einem Gurt- und einem Schleudertrauma ins Krankenhaus gebracht. Im schwarzen Fahrdienst-Vito musste eine 57-jährige vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, die Straße war während der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt der Verkehr wurde im Ort umgeleitet. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am VW Golf entstand Totalschaden. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Ortsfeuerwehren Wassel, Bilm, Sehnde und Müllingen-Wirringen mit sechs Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Sehnde (uk). Nach einer zweieinhalb-jährigen Pause wird am Samstag, 3. September von 9.30 Uhr bis etwa 11.30 Uhr wieder einmal der Frühstückstisch für alle Frauen in Sehnde und Umgebung gedeckt. Veranstalter ist der Arbeitskreises Frauen für Sehnde. Diesmal lädt der Civitan Club Sehnde in die Begegnungsstätte, Peiner Straße 13, ein. In einer genussreichen und interessanten Frühstücksrunde wird die Hartha-Yoga-Lehrerin und Entspannungstrainerin Ulrike Grünewald zum Thema “Mit Achtsamkeit zu innerem Frieden finden” referieren. Die Kosten betragen 7,50 €, ermäßigt 5,00 €.
Anmeldungen bitte bis zum 31. August 2022 bei Jennifer Glandorf, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde unter 05138-707 224 oder bei Renate Grethe vom Civitan Club Sehnde unter 05139-8407.

Aus dem Polizeibericht Lehrte
Rethmar (r/uk). Aus bislang unbekannten Gründen kam am 3. Juli 2022 gegen 14:30 Uhr eine 62 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes Benz von ihrer Fahrspur auf der B65 in Rethmar ab und kollidierte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen.
Bei dem Unfall wurden alle drei Fahrer leicht verletzt und wurden vor Ort ärztlich versorgt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Region (r). Zwischen Bilm und Ilten kollidierte am Vormittag ein Personenkraftwagen mit einem Baum. Hierbei wurde die Fahrerin verletzt und schwer eingeklemmt. Durch die Feuerwehr mussten rettungsmaßnahmen mit technischem Gerät eingeleitet werden. Gegen 10:50 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer und Anwohner über Notruf, einen Verkehrsunfall und das eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Als die ersten Einsatzkräfte auf der Kreisstraße eintrafen stellten sie fest, dass ein Pkw Mazda 3 mit einem Straßenbaum kollidiert war. Die 71-jährige Fahrerin war schwer im Beinbereich eingeklemmt. Umgehend wurde die Person rettungsdienstlich versorgt und durch einen medizinisch ausgebildeten Feuerwehrmann, im Fahrzeug betreut. Die Feuerwehr musste an dem Mazda umfangreiche technische Rettungsmaßnahmen mit hydraulischem Rettungsgerät durchführen, u. a. musste das Dach entfernt werden. So konnte die 71-jährige Fahrerin aus der Zwangslage befreit werden, sie wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus verbracht.
Zur Unfallursache hat die Polizei vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Während der Rettungsmaßnahmen war die Kreisstraße vollgesperrt. Die Ortsfeuerwehren Bilm, Ilten und Höver und der Rettungsdienst waren mit sieben Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Zwischen Bilm und Ilten kollidierte am Vormittag ein Personenkraftwagen mit einem Baum. Hierbei wurde die Fahrerin verletzt und schwer eingeklemmt. Durch die Feuerwehr mussten rettungsmaßnahmen mit technischem Gerät eingeleitet werden.
Gegen 10:50 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer und Anwohner über Notruf, einen Verkehrsunfall und dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Als die ersten Einsatzkräfte auf der Kreisstraße eintrafen stellten sie fest, dass ein Pkw Mazda 3 mit einem Straßenbaum kollidiert war. Die 71-jährige Fahrerin war schwer im Beinbereich eingeklemmt. Umgehend wurde die Person rettungsdienstlich versorgt und durch einen medizinisch ausgebildeten Feuerwehrmann, im Fahrzeug betreut. Die Feuerwehr musste an dem Mazda umfangreiche technische Rettungsmaßnahmen mit hydraulischem Rettungsgerät durchführen, u. a. musste das Dach entfernt werden. So konnte die 71-jährige Fahrerin aus der Zwangslage befreit werden, sie wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und in ein Krankenhaus verbracht.
Zur Unfallursache hat die Polizei vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Während der Rettungsmaßnahmen war die Kreisstraße vollgesperrt. Die Ortsfeuerwehren Bilm, Ilten und Höver und der Rettungsdienst waren mit sieben Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Region (uk). Gemäß der neuen niedersächsischen Corona-Verordnung vom 26. Mai 2022 bleibt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Fahrzeugen der Verkehrsunternehmen im GVH (Großraum-Verkehr Hannover) weiterhin Pflicht.
Fahrgäste ab 14 Jahren benötigen in den Bussen und Bahnen nach wie vor eine FFP2-Maske (KN95/N95). Auch für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 13 Jahren gilt die Maskenpflicht, bei ihnene reicht eine medizinische Maske.  Ausgenommen von der Regelung sind Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sowie Personen, deren Erkrankung das Tragen einer Maske nicht möglich macht. Letztere sollten ein entsprechendes Attest mit sich führen, welches sie auf Verlangen des Prüfpersonals vorzeigen. An Haltestellen und in unterirdischen Stationen entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske.

Sehnde (ag/uk). Der SPD Ortsverein freut sich bekannt geben zu können, dass am Samstag, 11. Juni von 11 - 13 Uhr die Kunstausstellung von Heike Klar aus Ilten im SPD Bürgertreff, Straße des Großen Freien 27a in Sehnde eröffnet wird. Die Ausstellung trägt den Titel „Kunterbunte Tierwelten“ und kann immer freitags von 16 - 18 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist kostenfrei, allerdings würden wir uns freuen, wenn Sie vor Ort die Sehnder Tafel mit einer Spende unterstützen könnten. Wir laden Sie herzlich ein vorbeizukommen und die Wirkung der farbenfrohen Bilder einzufangen.

 

Sehnde (uk). Am 21. Mai 2022 stellten sich auf dem Marktplatz Sehnde die neuen „Grünen“ vor. An einem Informationsstand zeigten sie u. a. ein Balkonkraftwerk, welches für eigenen, günstigen Strom sorgen soll.

Anne-Cécile Blanc Co-Vorsitzende beim Ortsverband Sehnde berichtet: "Viele Bürgerinnen und Bürger, waren an den Balkonkraftwerken und deren Funktion sehr interessiert.“ Jan-Ralf Pfalzer fügt hinzu: „Unser Parteimitglied Karl-Heinz Reinsch hat ganze zwei Stunden über die Balkonkraftwerke gesprochen, und durch seine Euphorie wohl auch viele von dem Nutzen überzeugt. Zudem war er sehr erfreut über den großen Andrang.“
Rund 60 Bürger/innen haben sich in der kurzen Zeit Informationen über die Möglichkeiten des Balkonkraftwerkes geholt. „Aufgrund der Tatsache, dass der Erfolg so groß war werden wir auf jeden Fall einen zweiten Termin machen“, so Blanc. Pfalzer fügt hinzu: „Der Rat sollte jetzt schnell über den Antrag unserer Fraktion im Stadtrat entscheiden, dass Sehnde Balkon- oder Steckerkraftwerke mit 200 Euro pro Modul und Haushalt fördern könnte.“ „Wenn sich der Rat einig ist, kann es sehr schnell gehen, siehe das Beispiel Turnhalle Dolgen“, so der Tenor.

Sehnde (uk). Am 21. Mai 2022 stellten sich auf dem Marktplatz Sehnde die neuen „Grünen“ vor. An einem Informationsstand zeigten sie u. a. ein Balkonkraftwerk, welches für eigenen, günstigen Strom sorgen soll.

Anne-Cécile Blanc Co-Vorsitzende beim Ortsverband Sehnde berichtet: "Viele Bürgerinnen und Bürger, waren an den Balkonkraftwerken und deren Funktion sehr interessiert.“ Jan-Ralf Pfalzer fügt hinzu: „Unser Parteimitglied Karl-Heinz Reinsch hat ganze zwei Stunden über die Balkonkraftwerke gesprochen, und durch seine Euphorie wohl auch viele von dem Nutzen überzeugt. Zudem war er sehr erfreut über den großen Andrang.“
Rund 60 Bürger/innen haben sich in der kurzen Zeit Informationen über die Möglichkeiten des Balkonkraftwerkes geholt. „Aufgrund der Tatsache, dass der Erfolg so groß war werden wir auf jeden Fall einen zweiten Termin machen“, so Blanc. Pfalzer fügt hinzu: „Der Rat sollte jetzt schnell über den Antrag unserer Fraktion im Stadtrat entscheiden, dass Sehnde Balkon- oder Steckerkraftwerke mit 200 Euro pro Modul und Haushalt fördern könnte.“ „Wenn sich der Rat einig ist, kann es sehr schnell gehen, siehe das Beispiel Turnhalle Dolgen“, so der Tenor.

Sehnde (uk). Die Kleiderkammer „Stöberkiste“ in der Peiner Str. 77 (rechter Hand das Gebäude) in Sehnde, öffnet am Dienstag, 31. Mai 2022, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr, wieder ihre Türen. Interessierte Bürger können dort gebrauchte gut erhaltene Bekleidung aussuchen.
Dank der großen Unterstützung ehrenamtlich Helfender wurden sämtliche im Obergeschoß gelagerten Kleidungsstücke ins Erdgeschoß verlagert. Somit sind auch die Flucht-/Rettungswege vollständig gesichert und die Bereitstellung einer Brandwache ist nicht mehr erforderlich.
Es gibt dafür einige Regeln, die von den Besuchen bitte eingehalten werden sollten: die Räume sollten nach 20 Minuten mit den ausgesuchten Sachen wieder verlassen werden, während des Aufenthaltes ist ein Mund-/Nasenschutz zu tragen, die Räume sind über den Haupteingang zu betreten und über die Terrassentür zu verlassen, es sollten geeignete Taschen für den Transport mitgebracht werden, die Ausgabe der gebrauchten Kleidungsstücke erfolgt kostenlos.
Die nächsten Termine für die Annahme sind sind: Montag, 13. Juni 2022 von 9 bis 12 Uhr, Montag, 27. Juni 2022 von 9 bis 12 Uhr, Montag, 11. Juli 2022 von 9 bis 12 Uhr.
Es versteht sich von selbst, dass nur gut erhaltene Kleidung und funktionierende Haushaltsgegenstände angenommen werden können.
Die weiteren Ausgabetermine sind: Donnerstag, 9. Juni 2022 von 14 bis 17 Uhr, Samstag, 18. Juni 2022 von 9 bis 12 Uhr, Dienstag, 5. Juli 2022 von 14 bis 17 Uhr, Donnerstag, 28. Juli 2022 von 14 bis 17 Uhr.
Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften. Die Abstands- und Hygienevorschriften sind weiterhin zu beachten.

blickpunkt · Blücherstraße 8 · 31303 Burgdorf · & 0 51 36 / 29 07 · Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. · www.bpunkt.de

Jobcenter Region, Landeshauptstadt und Jobcenter schaffen Übergangslösungen vom 1. Juni bis 1. August.
Region (r/uk). Die Rahmenbedingungen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine haben sich geändert: Ab Juni wechseln ukrainische Geflüchtete in die Zuständigkeit der Jobcenter und erhalten von dort die Grundsicherung für Unterkunft und Lebensunterhalt. „Der Rechtskreiswechsel soll die Menschen dabei unterstützen, anzukommen und perspektivisch Arbeit zu finden“.
Somit haben aus der Ukraine geflüchtete Menschen Anspruch auf Grundsicherung. Ab 1. Juni 2022 sind die Jobcenter für den Lebensunterhalt von erwerbsfähigen Schutzsuchenden aus der Ukraine und deren Kinder zuständig. Region, Landeshauptstadt und Jobcenter haben in den vergangenen Wochen gemeinsam das Verfahren abgestimmt, um den Personen, die aktuell schon Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten, einen möglichst unkomplizierten Übergang zu ermöglichen. Die Beteiligten sind zuversichtlich, dass der Übergang gut gelingt. Wichtig ist: Niemand muss am 1. Juni persönlich im Jobcenter erscheinen, um einen Antrag zu stellen. Das Jobcenter verschickt die Antragsformulare mit einem erklärenden Begleitschreiben an die Leistungsberechtigten. Voraussetzung, um Geld vom Jobcenter zu erhalten, ist eine Fiktionsbescheinigung oder eine Aufenthaltserlaubnis und eine erkennungsdienstliche Behandlung, also eine zweifelsfreie Klärung der Identität, oder mindestens die Speicherung der Daten im Ausländerzentralregister (AZR). Ersatzbescheinigungen werden anerkannt, wenn die Ausländerbehörde sie bis zum 31. Mai 2022 ausgestellt hat.
"Wir stehen hier in der gemeinsamen Verantwortung für die oft traumatisierten Schutzsuchenden. Die knappe Zeitachse des Gesetzgebungsverfahrens ist eine Herausforderung - sowohl für die Kommunen als auch für das Jobcenter. Deswegen war es wichtig, gute Übergangslösungen für alle Beteiligten zu finden", sagt Dr. Andrea Hanke, Dezernentin für Soziale Infrastruktur der Region Hannover.
Bislang erhalten die Schutzsuchenden in der Region Leistungen aus dem Asylbewerberleistungsgesetz von den Sozialämtern der Landeshauptstadt und der Städte und Gemeinden im Umland. Für den Monat Juni und bei Bedarf auch den Juli zahlen die Sozialämter noch aus. So wird sichergestellt, dass die Menschen weiterhin Geld zum Leben haben. Zum 1. Juli, spätestens zum 1. August, übernimmt das Jobcenter Region Hannover die Auszahlung der Geldleistung.
Sofern im Juni oder Juli schon Ansprüche auf die höheren Geldleistungen vom Jobcenter bestehen, aber noch Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gezahlt werden, wird das Jobcenter die Differenz nachträglich an die Leistungsberechtigten auszahlen.
"Das bedeutet für die kommunale Verwaltung zwar Aufwand", sagt Sylvia Bruns, Dezernentin für Soziales und Integration der Landeshauptstadt Hannover. "Damit stellen wir jedoch die durchgehenden finanziellen Leistungen für die Menschen sicher, die bereits bei uns sind. Hängepartien wollen wir vermeiden."

Wer noch keine Leistungen vom Sozialamt erhält, kann ebenfalls schon einen Antrag beim Jobcenter stellen. Auch Termine für persönliche Beratungen, zum Beispiel rund um das Thema Arbeit und Qualifizierung können bereits gebucht werden. Kontaktmöglichkeiten sind im Internet unter www.jobcenter-region-hannover.de/standorte zu finden.
sowie in Deutsch, Ukrainisch und Russisch auf www.jobcenter-region-hannover.de/ukraine.

Evern (gno/uk). Nach langer coronabedingter Pause lädt der Arbeitskreis „Historisches Evern“ am Dienstag, 24.Mai 2022 um 18:30 Uhr wieder zu einer ortsgeschichtlichen Gesprächsrunde ein. Thematischer Schwerpunkt soll der Alltag der Nachkriegs- bis in die 1960er Jahre hinein sein.
Geplant ist die Runde im Feuerwehrhaus Evern, sollten es aber die Temperaturen zulassen, verlegen wir die Veranstaltung unter den Walnussbaum im Feuerwehrgarten.
Interessierte Teilnehmer, auch aus den umliegenden Ortschaften, sind herzlich eingeladen. Über eine rege Beteiligung und das Bereitstellen von Zeitdokumenten würden wir uns sehr freuen. ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. )

Sehnde (uk). Der nächste Blutspendetermin des DRK-Ortsverein ist am Freitag, 20. Mai ab 16 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde, Mittelstr. 56, ein. Die Bürger sind eingeladen, ihr Blut zu spenden. Unter  https://terminreservierung.blutspende-leben.de/oeffentliche-spendeorte/0895/termine kann ein Termin reserviert werden. Aber auch spontane Bürger sind herzlich willkommen. Es gilt die 3-G-Regel. Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin. Spenderinnen und Spender können nach einer durchgemachten Corona-Infektion vier Wochen nach Genesung wieder zur Blutspende kommen. Zur Identität ist ein gültiger amtlicher Personalausweis vorzuzeigen.

Sehnde (uk). Die Grünen - seit kurzem - unter neuer Doppelspitze: Anné Cecile Blanc und Ralph Pfalzer mit Team präsentieren sich am Samstag, 21. Mai von 10-12 Uhr auf dem Sehnder Marktplatz. Sie stellen sich den Fragen der Bürger und informieren auch gern über die Balkon-Kraftwerke. Hierzu haben sie einen Antrag im Stadtrat gestellt.

Burgdorf
- Mo, Di, Do, Fr, 10- 16 Uhr sowie Mo, Fr, 17.30-21 Uhr, Marktstraße 55, 31303 Burgdorf (Di: Novavax)

Burgwedel
- Do, Fr, 10-16 Uhr, Auf der Ramhorst 1, 30938 Burgwedel Laatzen
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen

Laatzen
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Leine-Center, Marktplatz, 30880 Laatzen

Lehrte
- Mo bis Fr., 10-16 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte (Mi: Novavax)
- So, 10-17 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte, Kinderimpfen

Sehnde
- Mo bis Mi, 10-16 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde (Mi: Novavax)
- Do, 17:30-21 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde

Uetze
- Do, Fr, 10-16 Uhr, Kaiserstraße 10, 31311 Uetze-Hänigsen (Do: Novavax)
- So, Kaiserstraße 10, 31311 Uetze-Hänigsen, Kinderimpfen

Sehnde. Vom 18. bis zum 23. März 2022 führte die Schüler/innenvertretung der KGS Sehnde (SV) eine Spendenaktion für die Opfer des Krieges in der Ukraine durch.
Den Auftakt bildete ein Projekttag, an dem sich alle Schüler/innen der Schule mit den Hintergründen des Konfliktes in der Ukraine beschäftigten und sich in verschiedenen Projektgruppen mit dem Thema Krieg und Frieden auseinandersetzten. Diese Gelegenheit nutzte die SV, um eine Spendenaktion für die geflüchteten Menschen und die Opfer des Krieges zu initiieren. Die Hoffnung war, dass jede/r der ca. 1700 Schüler/innen mindestens einen Euro spendete. Dieses Ziel wurde Dank der gesamten Schülerschaft und einigen besonders fleißigen Waffelbäckern mehr als erreicht. Am Ende kamen über 2.550 € zusammen, die im Namen der KGS an das Deutsche Rote Kreuz übergeben werden konnten. Das Geld wird nun den in Not geratenen Menschen zugutekommen.
Die SV möchte allen Beteiligten für ihre überwältigende Spendenbereitschaft danken. Sie ist stolz auf das Engagement der Schüler/innen und die Gemeinschaft an unserer Schule. Erstellt von den Schülersprechern, Greta Jacob, Fabian Spar und dem SV-Lehrer: Christoph Töpperwien

Heutzutage muß der Osterhase nicht nur Schokoeier verstecken, nein, die Anforderungen sind größer geworden. So muss er sich mit Inlinern, Handys, Legosteinen und sonstigem Spielgerät abschleppen. Aber das macht der Osterhase ja gern. Denn in der Regel muss Vati, Mutti oder auch Oma oder Opa Osterhase spielen. Und es ist dann oftmals gar nicht so einfach, das passende Versteck zu finden.
Natürlich gibt es auch heute noch Schokoeier, Eier aus Marzipan und Krokant und hartgekochte bunte Hühnereier.
Als ich Kind war, versteckte mein Vater die leckeren Ostereier im Wohnzimmer, seinerzeit hatten wir noch keinen Garten. Und zu meinem Leidwesen versteckte er sie oftmals oben auf der Gardinenleiste, die damals breit und aus Holz war. Meine große Schwester hob dann nur den Arm, fühlte die Gardinenleiste ab und fand dann gleich 3 bis 4 Eier. Ich, als jüngste und kleinste in unserer Familie kroch dann auf der Erde rum, suchte unter dem Sofa und unter der Kommode und fand meistens nichts. Mein lieber Vater macht sich darüber keine Gedanken, wer nun die Leckereien fand, denn sie kamen auf einen Teller und wurden ordentlich geteilt.
Trotzdem fand ich es „blöd“, denn gerade das Suchen machte ja Spaß. Vielleicht habe ich deshalb auch heute noch den Aufräumtick, ich kann nichts rumliegen haben. Nun denn, verstecken SIE die Eier immer so, dass alle Kinder, egal welche Größe sie haben (die Kinder!), Eier finden. Dann bekommen sie es auch nicht an der Psyche.
Ein sonniges Osterfest mit vielen sündhaft leckeren Ostereiern wünscht Ihnen/Eure Uli

Totes Holz oder pralles Leben?
Sehnde (ph). Nach zwei Jahre soll nun endlich wieder eine Führung durch Sehndes Kleinod, den Kötterschen Park, stattfinden. Am Samstag, 23. April 2022 um 14.30 Uhr, ist Treffen an der Info-Tafel Ecke B65/Am Stadion. Was hat sich getan, wie hat sich dieses Wäldchen gewandelt? Warum ist es überhaupt unter Schutz gestellt, zudem umzäunt und nicht frei zugänglich? Wie ist es entstanden, welche Entwicklung hat es durchgemacht? Viele Fragen sollen beantwortet werden und allen Interessierten Einblick ins Innere ermöglicht werden. Die Führung wird etwa anderthalb Stunden dauern, festes Schuhwerk ist angesagt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter (05138) 3762 erforderlich.

Sehnde (uk). Die Stadt Sehnde suchte Alltagsheldinnen, um diese in diesem Jahr besonders zu ehren.

So wurden auch verschiedene Ehrungen vorgenommen. Es war eine besondere Ehrung für die Frauen, die sich immer wieder ehrenamtlich für andere einsetzen. U. a. bekam auch das Tafelteam der Tafel Sehnde diese Auszeichnung. Am 19. März 2022 erhielten die Damen der Tafel Sehnde stellvertretend für alle Tafelhelferinnen Bettina Rust, Rita Struß, Antje Friedrich und Gabriele Schröder die Auszeichnung. Brigitte Philippi vom Arbeitskreis Frauen für Sehnde überreichte die Ehrung mit einem kleinen Präsent. Es war die Anerkennung des ehrenamtlichen Einsatzes des gesamten Tafelteams - insbesondere auch in der Zeit der Corona-Pandemie. Dank des Engagements aller hat das Tafelteam unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregelungen jeden Samstag Lebensmittel an Tafelgäste verteilen können, und wird weiterhin Woche für Woche für die Ausgabe an Bedürftige und Neue Frauen/Familien aus der Ukraine die von den Supermärkten, Bäckereien und Eierlieferanten gespendeten Lebensmittel
sorgen.

 

Lehrte (gä/uk). Wir wagen es, teilt Pastorin Beate Gärtner mit: „Am Mittwoch, dem 6. April 2022, startet wir um 15 Uhr wieder mit den Seniorengeburtstagsnachmittagen in der Matthäusgemeinde Lehrte in der Goethestraße 20.“

Die hohen Infektionszahlen mahnen aber zur Vorsicht. Deshalb muss Abstand gehalten werden, die Maske sollte bis zum Platz getragen werden und Singen wird nur verhalten. Voraussetzung zudem die der 3G-Regeln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Pastorin Beate Gärtner und die Vertrauensfrauen bieten in gemütlicher Runde Kaffee und Kuchen. Das Thema an diesem Nachmittag: Traditionen.

Region (gae). Geschlossenheit bei der SPD: Einstimmig haben die Ortsvereine Laatzen, Sehnde und Pattensen die bisherige Abgeordnete Dr. Silke Lesemann erneut als Kandidatin für die Landtagswahl im kommenden Herbst nominiert. 34 von 34 Delegierten votierten bei der Wahlkreiskonferenz im Erich-Kästner-Schulzentrum für Lesemann, die sich sichtlich über das eindeutige Ergebnis freute: „Dieses klare Votum bedeutet mir viel und es gibt Rückenwind für einen engagierten Wahlkampf mit Euch allen.“ Vorausgegangen war eine kurze Veranstaltung, da Lesemann die einzige Bewerberin um die Kandidatur war. In ihrer Vorstellung legte die Abgeordnete ihre wesentlichen Ziele für die kommende Legislaturperiode dar. „Klimaschutz, Digitalisierung und der technologische Wandel sind auch für Niedersachsen zentrale Herausforderungen. Mein Herzensanliegen ist eine lebensbegleitende Bildungspolitik, die Menschen dazu befähigt, sich für andere einzusetzen und die Gesellschaft mit ihren Ideen und Taten voranzubringen.“ Silke Lesemann ist seit 2008 Landtagsabgeordnete und derzeit stellvertretende Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. Bereits seit 2001 ist sie Mitglied im Rat ihrer Heimatstadt Sehnde und im Ortsrat Bolzum, seit 2003 Ortsbürgermeisterin in Bolzum. Zudem ist sie Präsidentin der AWO Region Hannover. „Ich komme aus der Kommunalpolitik und daher ist mir der regelmäßige Kontakt mit den Menschen im Wahlkreis sehr wichtig“, so Lesemann. Trotz pandemiebedingter Schwierigkeiten führt sie regelmäßig Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern, Stadtverwaltungen, Unternehmen und ist auch den Schulen vor Ort. „Ich hoffe und freue mich darauf, dieses Engagement in den nächsten Monaten noch weiter intensivieren zu können.“ Der Wahl von Lesemann war bereits im Vorfeld eine breite Unterstützung der Ortsvereine vorausgegangen. Andrea Eibs-Lüpcke, Vorsitzende des Ortsvereins Pattensen, hierzu: „Für uns sind gerechte Bildungschancen ein zentrales Zukunftsthema, das Silke Lesemann mit ihrer langjährigen Kompetenz ideal besetzt.“ Ihre Kollegin Andrea Gaedecke, stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Sehnde und Vorsitzende der dortigen SPD, fügt hinzu: „Wir erleben Silke regelmäßig nicht nur als eine nahbare Landtagsabgeordnete, sondern auch als eine überaus engagierte und respektvolle Kommunalpolitikerin. Beide Ebenen kennt, versteht und berücksichtigt sie.“ Patrick Mewes, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Laatzen ergänzt abschließend: „Die Aufstellung von Silke Lesemann war nie umstritten und das Ergebnis zeigt noch einmal deutlich, wie sehr ihre Arbeit an der Basis geschätzt wird.“

Lehrte (ki/uk). Nach mehrmaligem Verschieben des Termins hat sich der Gemischte Chor Liederkranz von 1911 nun am 18.März 2022 zur Jahreshauptversammlung getroffen.

Mit einer Schweigeminute wurde für der verstorbenen Mitglieder gedacht.

Nachdem das Protokoll des letzten Jahres genehmigt worden war, folgten die Ehrungen, zunächst vom Liederkranz und anschließend vom Kreischorverband. Vom Liederkranz wurden für 20 Jahre Fördermitglied Ursula Breustedt und für 30 Jahre aktives Singen Hannelore Weber geehrt.
Vom Kreischorverband konnten für 10 Jahre Vorstandsarbeit Wolfgang Muchow-Brussies, für 25 Jahre Fördermitglied Waltraud Gebauer und für 50 Jahre aktives Singen Jutta Wedig-Gnerlich geehrt werden. Ein Blumenstrauß und eine Urkunde wurden den Geehrten überreicht.
Eine besondere Auszeichnung erhielt Jutta Wedig-Gnerlich. Ihr überreichte der Präsidenten des Kreischorverbandes, Jason Johnsen, die goldene Anstecknadel.
Bedingt durch die Pandemiezeit konnte der 1. Vorsitzenden Günter Jahns nicht viel über Aktivitäten berichten. Öffentliche Auftritte und Ausflüge waren ja ausgefallen. Immerhin konnten von elf geplanten Veranstaltungen drei durchgeführt werden. Hannelore Weber hatte ihre schöne große Terrasse für einen Kaffeenachmittag zur Verfügung gestellt, was alle sehr genossen. Auch der von Annemarie Kinastowski organisierte Kaffeenachmittag im „Visier“ mit Singen verschiedener Lieder, wie Wander-, Gesellschafts-, Liebes- und jahreszeitlichen Liedern war ein voller Erfolg. Dieser Nachmittag wurde von 77 Personen besucht.
Das traditionelle Abendessen am Schluss der Jahreshauptversammlung war wieder einmal eine willkommene gemeinsame Abwechslung.

Burgdorf
- Mo, Di, Do, Fr, 10- 16 Uhr sowie Mo + Fr, 17.30-21 Uhr, Marktstraße 55, 31303 Burgdorf (Di: Novav
Burgwedel
- Do bis Fr, 10-16 Uhr, Auf der Ramhorst 1, 30938 Burgwedel (Fr: Novavax)
- Do, 18-22 Uhr, Fuhrberger Straße 4, 30938 Burgwedel
Lehrte
- Mo bis Fr, 10-16 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte (Mi: Novavax)
- Mo-Di, 17-22 Uhr, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte
- So, 10-17- Uhr Kinderimpfen, Zuckerpassage 4, 31275 Lehrte
Sehnde
- Mo bis Mi, 10-16 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde (Mi: Novavax)
- Do, 17:30-21 Uhr, Mittelstraße 30, 31319 Sehnde
Uetze
- Do + Fr, 10-16 Uhr, Mittelstraße 2, 31311 Uetze-Hänigsen

Kennen Sie die schöne Musik im Telefon, die einem fürchterlich auf die Nerven geht? Langweilig und zum Glück nicht zu aufreißerisch, nervt diese uns ungefähr 2 - 4 Minuten, immer wieder mit einer kurzen Unterbrechung: „Wir bitten Sie noch um etwas Geduld, es sind noch immer alle Kundenberater im Gespräch“. Ob Telekom, Krankenkassen, oder sonst eine amtliche Stelle. Die Berieselung mit Musik gibt es überall.
Bei Privatunternehmen, Banken oder Versicherungen wird die Musik schon mal etwas munterer, und „die Verbindung wird gehalten“, hört man zwischendurch auch mehrmals.
Bis ich endlich am Ziel bin, einen Berater habe, bin ICH langsam genervt und mein Anliegen fällt schon dementsprechend aggressiv aus. Der Partner am anderen Ende der (langen) Leitung bleibt meistens ruhig, der weiß ja, warum man so reagiert. 
Die moderne Technik ist zwar praktisch und auch hilfreich, doch manchmal wirklich sehr zäh, dabei soll digital alles schneller gehen!?
Ich habe dies geschrieben, weil ich mir denken kann, das es den meisten Menschen auch oftmals ähnlich ergangen ist … Und nun viel Spaß beim nächsten Telefonat mit hoffentlich ‚kurzer’ Warteschleife wünscht Ihnen Ihre /Eure Uli.

Sehnde (r). Derzeit entsteht ein modernes Gesamtkonzept für den Ortskern Sehnde. Es sollen alle bestehenden Überlegungen wie der Verkehrsentwicklungsplan und dem Einzelhandelskonzept und auch neue Ideen eines Rathausneubaues, zusammenführt werden. Das übergeordnete Ziel ist es, den Ortskern, also den Bereich vom Bahnhof bis in die Mittelstraße, attraktiver zu gestalten und damit zu neuem Leben zu erwecken. Um diese Herausforderung angehen zu können, hat die Stadt Sehnde die Zusage für finanzielle Mittel aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ des Landes erhalten.Nun haben die Sehnder Bürger/innen die Möglichkeit, sich an der Erarbeitung des Ideenpaketes für die Neue Mitte zu beteiligen. Zusammen mit Fachplanenden und Mitarbeitenden der Verwaltung wird die Frage gestellt: Wie stellen Sie sich den Ortskern im Jahr 2030 vor?Ein kreativer Workshop bietet die einmalige Gelegenheit, das Herz der Stadt Sehnde mit zu gestalten. Termin: Freitag, 18. März 2022, 16.30 Uhr im Forum der KGS Sehnde, Am Papenholz 11, 31319 Sehnde. Bitte die geltenden Corona Hygieneregeln beachten. Anmeldung erbeten unterwww.sehnde.de/neuemitteDie Ergebnisse dieses Ideen-Workshops fließen direkt in die politischen Beratungen ein. Angestrebt wird eine Vorberatung im Fachausschuss Stadtentwicklungund Umwelt am 22. März 2022 und Entscheidung im Rat der Stadt Sehnde am 31. März 2022.

Region/Sehnde (gl/uk). Anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März hat der Arbeitskreis Frauen für Sehnde die Sehnder aufgerufen, ihre Alltagsheldinnen zu benennen.

“Wir freuen uns sehr, dass uns insgesamt 13 Vorschläge erreicht haben. Darunter sind sowohl größere Teams, als auch Einzelpersonen. Die Frauen, die uns als Alltagsheldinnen vorgeschlagen wurden, sind in vielen verschiedenen Bereichen aktiv. Sie arbeiten z.B. in Schulen, in der Pflege oder in der Nahversorgung. Einige sind auch vielfältig ehrenamtlich aktiv”, sagen die Frauen des Arbeitskreises.
Stellvertretend für alle engagierten Frauen haben die Alltagsheldinnen am internationalen Frauentag einen Geschenkekorb erhalten. “Wir möchten mit dieser symbolischen Aktion ein großes Dankeschön an alle Frauen in Sehnde, Deutschland und der Welt senden und ihnen für ihren Einsatz danken.” So der Tenor des Frauenkreises.

 

Lehrte (fano/uk). Die Stadt Lehrte bedankt sich bei den Lehrterinnen und Lehrtern für die vielen Rückmeldungen, Angebote sowie die bekundete Bereitschaft, Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine privat unterbringen zu wollen. Mit Blick auf die Flüchtlingsbewegung werden jedoch weiterhin dringend Wohnraumkapazitäten gesucht

Deshalb bittet die Stadt Lehrte, freie Wohnraumkapazitäten entweder telefonisch unter (05132) 505-0 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu melden.

Lehrte (uk). Russland hat die Ukraine angegriffen, Menschen sterben und sind auf der Flucht. Der Krieg mitten in Europa entsetzt uns alle. Mitglieder der St.-Bernward-Gemeinde laden deshalb in die Filialkirchen der Gemeinde zu Friedensandachten ein: Am Donnerstag, 3. März um 18 Uhr nach St. Maria Sehnde, am Mittwoch, 9. März um 18:30 Uhr nach St. Josef Bolzum, und am Freitag, 11. März um 18:30 Uhr nach St. Bernward Lehrte.

Lehrte (r/uk). In diesem Jahr findet die vom Stadtmarketing organisierte Müllsammelaktion „Lehrte putzt sich raus“ am 25. und 26. März statt. Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Kinder aus den Schulen und Kindertagesstätten am Freitag, 25. März in Lehrte in unmittelbarer Nähe ihrer Gebäude für Sauberkeit sorgen. Am Samstag, 26. März sind wieder die Vereine, Organisationen, Firmen, Hausgemeinschaften und Privatpersonen aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen.
Los geht es am Samstag, 26. März um 10 Uhr an der Mensa Friedrichstraße. Dort treffen sich die Müllsammler/innen gegen 14 Uhr wieder zu einem kleinen Imbiss und Getränken (wenn es die Corona-Bedingungen zulassen). Festes Schuhwerk ist von Vorteil, Handschuhe sollte jeder selber mitbringen. Bürgermeister Frank Prüße übernimmt die Schirmherrschaft.
Lehrte beteiligt sich an der Aktion „Der große Rausputz“ des Abfallentsorgers aha. Container und Sammelsäcke werden von aha gestellt. Die vollen Abfallsäcke werden durch den Stadtmarketing Lehrte eingesammelt.

Wer mit helfen möchte, wird gebeten, dieses möglichst per e-mail bis zum 14. März bei Sonja Truffel – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder bei Udo Gallowski – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu tun.
Wer schon vorab in seiner Wohngegend oder in der Natur aktiv werden möchte, kann sich die roten Müllsäcke von aha bei Willy Goronczy Tel. (05132) 3361 nach Absprache abholen. Die vollen Müllsäcke sollten dann am 26. März zum Container der aha auf dem Lehrter Schützenplatz Höhe Fachwerkhaus gebracht werden.

Sehnde (uk). Pünktlich zum Frühjahrsbeginn planen einige Ortschaften von Sehnde in diesem Jahr wieder ihren Rausputz als Gemeinschaftsaktion.

Am Samstag, 5. März soll das große Reinemachen in Höver, Ilten, Wassel und Wehmingen stattfinden. Als Ausweichtermin bei schlechter Wetterlage ist der 19. März geplant.

In Bolzum ist Samstag, 19. März als Rausputztag geplant und in Bilm findet der Frühjahrsputz am Samstag, 26. März statt.

In den Ortsteilen ist nach dem Säubern der Natur ein gemeinsamer Abschluss geplant, dafür sorgen in den meisten Fällen die Ortsbürgermeister. In Ilten lädt das Klinikum Wahrendorff einem Imbiss ein.

Alle Termine im Überblick:

  • Bilm 26.3., voraussichtlich Feuerwehrgerätehaus, 9.00 Uhr
  • Bolzum 19.3., alte Kläranlage, 10.00 Uhr
  • Höver 5.3., Ausweichtermin 19.3., Schützenstraße 19, 9.30 Uhr
  • Ilten 5.3., Martin-Fischbach-Weg 4-6, 9.00 Uhr
  • Wassel 5.3., Ausweichtermin 19.3., Feuerwehrgerätehaus, 10.00 Uhr
  • Wehmingen 5.3., Ausweichtermin 19.3., Dorfplatz, 10.00 Uhr

Hannover (uk). Einen Angehörigen durch Covid-19 zu verlieren ist eine besondere Situation: Isolation während der Behandlung im Krankenhaus, strenge Auflagen für Trauerfeiern und Trauerrituale und die ständige Konfrontation mit dem Thema durch Nachrichten und Mitmenschen.                     
Dies zu verarbeiten braucht Raum. Die gemeinsame Trauerarbeit soll helfen, um den schweren Verlust anzunehmen, den eigenen Alltag zu bewältigen, den Tod zu begreifen. Die Selbsthilfegruppe bietet den Hinterbliebene von Corona-Verstorbenen über ihre Erfahrung zu sprechen und sich austauschen. Angehörige melden sich bitte bei der Kontakt- Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich (KIBIS).
KIBIS Hannover: Mo, Di und Do zwischen 9-12 und 13-16 Uhr sowie mittwochs zwischen 16-19 Uhr unter Tel.: (0511)  66 65 67.

Eigentlich unterscheiden sich Hunde- und Katzenbesitzer im Großen und Ganzen nicht. Sie sind beide Tierliebhaber. Doch die Hundebesitzer bewundere ich. Denn am frühen Morgen, wenn ich noch gemütlich in meinem Bett liege und mein Mäxchen in seinem Körbchen träumt, marschieren die Hundebesitzer mit ihrem Liebling schon durch die Gassen. Immer dabei (jedenfalls kenne ich natürlich nur solche) ihr schwarzes Tütchen für das vom Hund abgelegte Aa.
Ich, die einen Kater hat, der ganz allein vor die Tür geht, wenn er mal muss oder sich ein wenig austoben will, bin ein glücklicher und zufriedener und „lauffauler Mensch“. Hundebesitzer sind für mich etwas Außergewöhnliches! Sie gehen ja nicht nur morgens, nein auch mittags und abends noch einmal mit ihrem Wauwi raus. Egal, ob es regnet, stürmt oder schneit. Genau aus diesem Grund sind Hundebesitzer für mich etwas ganz Besonderes.
Also viel Spaß am Wochenende beim Gassi-Gehen wünscht die „bequeme“ Katzenbesitzerin Uli

Lehrte/Sehnde (uk). Am Mittwoch, 9. Februar, informiert die Betreuungsstelle der Region Hannover in Lehrte über Möglichkeiten der privatrechtlichen Vorsorge durch Vollmachtserteilung und zur Betreuungsverfügung. Von 14 bis 16 Uhr steht das Beraterteam im Bürgerbüro im Rathaus, Rathausplatz 1, für Fragen zur Verfügung. Die Sprechstunde ist kostenlos.

Am Donnerstag, 10. Februar, zwischen 14 und 16 Uhr findet im Rathaus Sehnde, Nordstr. 21 Raum 007 findet die Beratung der Betreuungsstelle der Region Hannover bezüglich der privatrechtlichen Vorsorge durch Vollmachtserteilung und zur Betreuungsverfügung, statt. Die Sprechstunde ist kostenlos.

Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen ist eine telefonische Anmeldung unter der Nummer (0511) 616 -23540 erforderlich. Ratsuchende müssen einen 3G-Nachweis vorlegen und während der Beratung eine FFP2-Maske tragen.

Sehnde (uk).Beim Thema Energieberatung blicken die Verbraucherzentrale Niedersachsen und die Stadt Sehnde auf ein erfolgreiches letztes Jahr zurück: Denn 2021 wurden durch die lokale Energieberaterin Ulrike Kupka mehr Sehnder Bürgerinnen und Bürger zu Energiefragen beraten als die Jahre zuvor.

Seit über zwei Jahren berät die Energieexpertin der Verbraucherzentrale Dipl.-Ing. Ulrike Kupka Ratsuchende kostenfrei im Sehnder Rathaus. Und die Nachfrage nach einer ehrlichen und unabhängigen Beratung zu energieeffizienten Maßnahmen steigt von Jahr zu Jahr. So wurden telefonisch, im Rathaus und Vor-Ort im vergangenen Jahr um die 130 Beratungen durchgeführt, 2020 waren es noch 110. Im Fokus des Interesses und der Beratungen standen 2021 Fragen rund um die Themen Heizung, Photovoltaik, Erneuerbare Energien und Fördermöglichkeiten.

Auch in diesem Jahr wir das Thema Klimaschutz in aller Munde sein. Die schwindenden Ressourcen, steigende Energiepreise, effiziente und nachhaltige Energienutzung werfen viele Fragen auf. Ulrike Kupka steht in 2022 Sehnder Bürgerinnen und Bürgern beratend zur Seite.

An jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat von 10 bis 18 Uhr wird Ulrike Kupka im Rathaus Sehnde, Raum 007, für Fragen zur Verfügung stehen. Der Zugang ist barrierefrei. Eine vorherige Terminvereinbarung ist zwingend erforderlich – entweder unter (05138) 707296, Frau Keller, Stadt Sehnde oder unter der kostenfreien Servicenummer der Energieberatung:0800 – 809 802 400.

Für eine persönliche Beratung im Rathaus sind 45 Minuten vorgesehen und diese ist, dank der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, ebenfalls kostenfrei. Dann ist es wichtig, das aussagekräftige Unterlagen zu dem Haus oder der Wohnung mitgebracht werden. Die Beratung kann auch telefonisch erfolgen.

Burgdorf (sta/uk). Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Burgdorf e.V., Hannoversche Neustadt 32, bietet für Kinder ab 1,5 Jahren bis Kindergarteneintritt einen betreuten „KinderSpielTreff“ an. Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder an wahlweise ein bis drei Tagen, von montags bis freitags in der Zeit von 8:30 – 11:30 Uhr im „KinderSpielTreff“ anzumelden. Gemeinsames Spielen, Singen, Basteln, Malen und Kneten, sowie gemeinsames Frühstück und Toben im hauseigenen Garten werden angeboten.

Pädagogische MitarbeiterInnen lehren den Kinder sich in der Gruppe Gleichaltriger zurechtzufinden. Die Wahrnehmungs- und Koordinationsfähigkeit, sowie der Spracherwerb der Kinder wird unterstützt. Auch die Trennung von den Eltern wird so nach und nach gelernt. Der regelmäßige und strukturierte „KinderSpielTreff“-Ablauf wird den Einstieg in den Kindergarten erleichtern. Freie Plätze gibt es ab Februar.

Anmeldungen oder Nachfrage bei: Der Kinderschutzbund OV Burgdorf e.V. , Hannoversche Neustadt 39, 31303 Burgdorf, Telefon:   (05136 ) 2131, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sehndes Innenstadt soll wieder aufblühen

Sehnde (uk). Nach erfolgreichem Projektabschluss im letzten Jahr startet der Verein „Gemeinsam für Sehnde“ über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen einen erneuten Spendenaufruf: Mit umweltfreundlichen Blumenampeln möchte der Verein Sehndes Innenstadt auch 2022 wieder aufblühen lassen.

Der Verein hofft, insgesamt 22 Straßenlaternen in Sehndes Innenstadt mit Blumen schmücken zu können. Die sogenannten „Blumenampeln“ verleihen der Innenstadt mit farbenfrohen Akzenten nicht nur einen besonderen Charme, sondern sind dank bienenfreundlicher Blumen gleichzeitig auch umweltfreundlich. Um die Projektidee realisieren zu können, nutzt der Verein erneut die Möglichkeit, über die Crowdfunding-Plattform der Volksbank möglichst viele Unterstützer für sich zu gewinnen. Dabei stellt die Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen nicht nur ihre Plattform „Viele schaffen mehr“ zur Verfügung, sondern beteiligt sich auch an allen Projekten als Co-Founder. sie verdoppelt jede Spende einmal pro Unterstützer bis zu einem Betrag von maximal 100 Euro.
„Nachdem die Blumenampeln im letzten Jahr bei den Bürgerinnen und Bürgern so gut angekommen sind, hoffen wir natürlich auch dieses Mal wieder auf rege Unterstützung!“, so Gerd Schnupp, Vorsitzender des Vereins. Aktuell befindet sich das Projekt in der zweiwöchigen „Startphase“. Der Verein muss zunächst ausreichend Fans sammeln, um anschließend für die „Finanzierungsphase“ freigeschaltet werden zu können. Sobald die benötigte Anzahl an Fans erreicht ist, kann die dreimonatige Finanzierungsphase und somit das Spenden beginnen.

Für die Umsetzung seines Projekts benötigt der Verein insgesamt 6.405 Euro. Nach erfolgreicher Finanzierung werden 22 Laternen in der Mittelstraße und Peiner Straße durch die niederländische Firma „Flower & Shower“ mit bienenfreundlichen Blumen ausgestattet mit Rundum-Service. Die Firma kümmert sich neben der Kultivierung und Anbringung der Blumen auch um die dauerhafte Versorgung und Bewässerung.
Wer den Verein „Gemeinsam für Sehnde“ bei der Realisierung seines Projekts unterstützen möchte, kann dies ganz einfach unter www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/sehndes-mitte-blueht-auf tun.

Hannover (ots/uk). In der Region Hannover sind wieder vermehrt Betrugsstraftaten angezeigt worden, bei denen die Täter teilweise hohe Geldsummen und Wertsachen erbeuten konnten. In den meisten Fällen bemerkten die Betroffenen jedoch rechtzeitig den Schwindel. Die Polizei Hannover warnt gemeinsam mit dem Amtsgericht Hannover erneut vor Anrufen von Enkeltrickdieben.

Die neuere Vorgehensweise der Trickbetrüger kombiniert den Enkeltrick mit dem Ausgeben als angebliche Polizeibeamte. Bei einem aktuellen Fall erhielt eine 83-Jährigegegen 12 Uhr (am 20.01.) aus dem hannoverschen Stadtteil Ahlem einen Anruf ihres vermeintlichen Enkels. Der weinende Mann schilderte ihr von einem tödlichen Verkehrsunfall, den er verursacht habe. Im weiteren Verlauf übergab er den Hörer an eine angebliche Polizistin, die der erschütterten Seniorin erklärte, dass sie eine Kaution von 20.000 Euro zu zahlen habe, damit ihr Enkel nicht in Haft müsse. Diese Kaution sollte die 83-Jährige bei einer vermeintlichen Außenstelle des Amtsgerichts Hannover bezahlen. Als die Seniorin gegen 13:30 Uhr beim echten Amtsgericht Hannover erschien, flog der Schwindel auf. "Am Eingang sprach sie die Wachtmeisterin an, schilderte ihr Anliegen und sagte, dass sie erst ihren Enkel sehen will, bevor sie das Geld übergibt", so André Simon, Sprecher des Amtsgerichts Hannover. Die Justizangestellten beruhigten die Seniorin und benachrichtigten die Polizei.

Am selben Tag waren zwei weibliche Täterinnen allerdings erfolgreich. Sie täuschten einem 66-Jährigen aus Oberricklingen als vermeintliche Tochter ebenfalls einen tödlichen Verkehrsunfall vor. Eine falsche Polizistin habe dann telefonisch die Daten des Seniors erfragt. Um die vermeintliche Unfallverursacherin von der Haft zu befreien, forderte die angebliche Polizistin den Mann am Telefon auf, eine Kaution zu zahlen. Der geschockte Senior holte 12.000 Euro von seinem Bankkonto und übergab das Geld absprachegemäß in der Nähe seiner Wohnung an einen Geldabholer.

Aber auch der klassische Enkeltrick führt oftmals die Betrüger zum Erfolg. Der Betrüger täuscht vor, Angehöriger (meist Enkelkind) zu sein und dringend Geld zu benötigen, für beispielsweise einen Immobilien- oder Autokauf. Durch den vermeintlichen Enkel wird im Gesprächsverlauf Geld, Schmuck und Gold gefordert. Die Wertsachen sollen durch eine weitere Person abgeholt werden.

Die Polizei warnt: Wer von vermeintlichen Polizeibeamten oder vermeintlichen Angehörigen in Notsituationen angerufen werde, sollte Ruhe bewahren und das Telefonat sofort beenden. Und nicht auf die Forderungen eingehen.       

Polizei oder andere Behörden und Institutionen fordern am Telefon niemals zur Zahlung von Kautionssummen auf! Detaillierte Nachfragen zu Vermögen und Wertgegenständen werden durch die tatsächliche Polizei nie am Telefon erfragt. Weder Polizei noch Justiz setzen Angerufene im Gespräch im hohen Maße unter Druck. Und trotz gegenteiliger Aufforderungen der Täterseite, wenden Sie sich an Verwandte, Freunde oder sonstige Vertrauenspersonen oder auch direkt an die Polizei.

Dies beruht auf eine gemeinsame Pressemitteilung des Amtsgerichts Hannover und der Polizeidirektion Hannover.

Stadtverwaltung unterstützt und koordiniert die Spenden

Sehnde/Rethmar (red). Nach dem schweren Wohnhaus-Brand am 28. Dezember 2021 im Sehnder Stadtteil Rethmar hat Bürgermeister Olaf Kruse mit der betroffenen Familie gesprochen und die Hilfe der Stadtverwaltung angeboten.

Neben der Unterstützung in bürokratischen Angelegenheiten und der Ausstellung benötigter Dokumente hat die Stadtverwaltung die Entgegennahme und Koordination der Spenden übernommen.

Die betroffene vierköpfige Familie ist überwältigt von der großen Hilfsbereitschaft und Anteilnahme. Von vielen Sehnder Organisationen, Verbänden und Einzelpersonen wurden ihnen bereits Sach- und Geldspenden angeboten. Die Familie, die innerhalb weniger Stunden ihr Haus nebst Hab und Gut verloren hat, muss sich nun zunächst einen Überblick verschaffen und bittet daher vorerst vor allem von Sachspenden abzusehen. Bürgermeister Kruse berichtet, dass auch in der Stadtverwaltung viele Mails mit Spendenangeboten eingehen: „Die Familie verfügt aktuell weder über Lagermöglichkeiten. Deshalb bittet die Familie um Geduld und würde sich, nachdem sie sich einen Überblick geschaffen hat, über ziel- und bedarfsgerechte Zuwendungen freuen. Kinderkleidung und Spiezeug wird auch nicht benötigt, da die Kinder bereits volljährig sind.
Auf der Webseite der Stadt Sehnde wird nun ein Beitrag zum Brand veröffentlicht, der stets aktualisiert wird und den Unterstützenden als Hilfe dient:
www.sehnde.de/brandschadenrethmar. Bürgermeister Kruse stimmt sich mit dem Ortsbürgermeister und dem Ortsrat in Rethmar ab und die Stadtverwaltung bleibt im engen Austausch mit der betroffenen Familie.

Sehnde (uk). Seit Dezember können sich die Bürgerinnen und Bürger in der Sonnen-Apotheke, Mittelstraße 3 in Sehnde testen lassen. Der kostenlose Bürgertest wird mit und ohne Anmeldung durchgeführt.
Die Öffnungszeiten hierfür sind: Montag bis Sonntag 10 – 18 Uhr. Einfach am Hintereingang der Sonnen-Apotheke melden. Kontakt: 01516 71 11 596 Oder: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Region (r/uk). In diesem Jahr fallen Weihnachten und Neujahr auf Wochenenden. Deshalb werden Abfälle und Wertstoffe von der Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) wie gewohnt an den Werktagen vor und nach den Feiertagen abgeholt. Es gibt in diesem Jahr also keine Änderungen bei den bekannten Abfuhr- und Leerungsterminen. Diese Regelung bezieht sich auch auf die Abholung der Wertstoffe im Umland der Region Hannover durch Remondis. Ab dem 3. Januar 2022 ist im Umland hierfür die RMG Rohstoffmanagement GmbH zuständig. Die Deponien und Wertstoffhöfe bleiben Heiligabend, an den Weihnachtsfeiertagen sowie Silvester und Neujahr geschlossen.
Auch die Service-Hotline, die Gebühren-Hotline sowie das aha-Kundenbüro im GVH-Kundenzentrum in der hannoverschen Innenstadt sind an diesen Tagen nicht besetzt.